Auf den 1. FC Köln wartet am 7. August ein absolutes Highlight. Der italienische Spitzenclub UC Sampdoria Genua kommt am 7. August (15:30 Uhr) ins RheinEnergieStadion.

In der vergangenen Saison belegte Sampdoria Genua in der italienischen Serie A einen starken 4. Platz und ließ Teams wie Juventus Turin oder den SSC Neapel hinter sich. Damit haben die Genuesen die Qualifikation für die Champions League 2010/11 erreicht.

Starke Abwehr, gefährliche Stürmer

Nur 41 Gegentreffer in 38 Spielen bedeuteten für Sampdoria Genua einen Spitzenwert in der Liga. Nur Inter (34) und der AC Mailand (39) mussten weniger Tore hinnehmen. Rund 20 Jahre nach dem legendären Sturmduo Gianluca Vialli und Roberto Mancini, die 1991 mit Genua die italienische Meisterschaft holten, sorgen nun Giampaolo Pazzini und Antonio Cassano für Gefahr vor den gegnerischen Gehäusen. 19 Saisontreffer brachten Giampaolo Pazzini eine Top-3-Platzierung in der Torjägerliste der Serie A und eine Nominierung für die Weltmeisterschaft in Südafrika ein.

Sein Sturmpartner Antonio Cassano befindet sich bei Sampdoria nach eigener Aussage "auf dem Höhepunkt seiner Karriere", nachdem er zuvor bereits für Real Madrid aktiv war.

Das Spiel gegen Sampdoria Genua ist ein echter Gradmesser für den 1. FC Köln. Kurz vor dem Bundesligastart gegen den 1. FC Kaiserslautern können wichtige Erkenntnisse gewonnen und die mögliche Startelf für den Auftakt in der Liga gefunden werden.