Wiesbaden - Der 1. FC Köln hat sein letztes Testspiel vor dem Rückrundenstart am kommenden Wochenende beim Hamburger SV gewonnen. Beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden siegte der FC mit 3:0. Die Tore bei Schneetreiben in der Brita-Arena schossen Slawomir Peszko, Bard Finne und Simon Zoller.

Die Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückrunde hätte für den 1. FC Köln nicht besser laufen können. Trainingslager im Sunshine State, Gewinn des Florida Cups und keine Verletzungen. Am Samstagnachmittag gewann die Mannschaft von Cheftrainer Peter Stöger schließlich auch noch das letzte Testspiel im Zuge der Vorbereitung, ehe es in der kommenden Woche beim Hamburger SV wieder um Punkte für den Klassenerhalt geht.

Wie schon im Florida-Cup-Spiel gegen Corinthians, wo er das Siegtor schoss, kam Slawomir Peszko auch im Testspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden von Beginn an zum Einsatz. Matthias Lehmann nahm seine gewohnte Position im defensiven Mittelfeld ein, gleich vor der Viererabwehrkette mit Pawel Olkowski, Dominic Maroh, Kevin Wimmer und Jonas Hector.

Rutschiger Rasen

Eine erste Großchance hatte der FC gleich in der dritten Spielminute. Lehmann brachte eine Ecke auf den Kopf von Maroh, dessen Kopfball gerade noch auf der Linie geklärt wurde. Anschließend taten sich beide Mannschaften schwer auf dem durch Schnee äußerst rutschigen Rasen Torchancen zu kreieren. Dies änderte sich in der 27. Spielminute als Slawomir Peszko aus der Distanz ins Gehäuse von SVWW-Keeper Markus Kolke zum 1:0 für den FC traf. In der 39. Spielminute war es wieder Peszko, der das 2:0 schon auf dem Fuß hatte, den Ball dieses Mal aber nicht über die Linie brachte. Kurz vor der Halbzeit scheiterte dann Wehens Patrick Funk vor dem Tor von FC-Keeper Timo Horn.

In der Halbzeitpause wechselte Peter Stöger munter durch. Aus der Startformation standen nach dem Seitenwechsel nur noch Horn und Maroh auf dem Platz. Nach einem Foul an Kazuki Nagasawa führte Dusan Svento einen Freistoß aus und fand Mergim Mavraj. Der Innenverteidiger scheiterte aber mit seinem Kopfball (49.). Nur wenige Minuten später setzte sich dann aber Bard Finne im gegnerischen Strafraum durch und erhöhte auf 2:0 (57.).

Nagasawa scheitert doppelt

Nachdem Nagasawa anschließend zweimal vor dem gegnerischen Tor scheiterte (61., 68.), war es in der  FC-Stürmer Simon Zoller, der nach einem Torwartfehler auf 3:0 erhöhte. Zoller schnappte sich im gegnerischen Strafraum den Ball von SVWW-Keeper Kolke und schob locker ein (74.).

Auch der Einsatz José Pierre Vunguidica änderte nichts mehr am Endstand. Der Stürmer des SV Wehen Wiesbaden durchlief einst mehrere Jugendmannschaften des 1. FC Köln und absolvierte im Trikot des FC auch seinen bisher einzigen Bundesliga-Einsatz. 

1. FC Köln - 1. Halbzeit:
Horn - Olkowski, Maroh, Wimmer, Hector - Lehmann - Risse, Halfar, Peszko - Osako, Ujah

1. FC Köln - 2. Halbzeit:
Horn - Brecko, Maroh, Mavraj, Svento - Matuschyk, Vogt, Gerhardt - Nagasawa - Finne, Zoller

Tore:
0:1 Peszko (27.), 0:2 Finne (57.), 0:3 Zoller (74.)

Zuschauer:
2.034