Beim 1. FC Köln laufen die Kaderplanungen für die kommenden Saison weiter auf Hochtouren. Jetzt konnten die "Geißböcke" Mittelfeldspieler Martin Lanig verpflichten.

Am Montag (21. Juni) wurden noch die letzten Vertragsdetails geklärt, jetzt ist alles fix: Der 25-Jährige wechselt vom VfB Stuttgart ans Geißbockheim und erhält beim FC einen Vertrag bis 30. Juni 2013.

FC-Manager Michael Meier: "Es freut uns sehr, dass wir Martin Lanig für den FC gewinnen konnten. Martin wird uns gut verstärken. Er ist ein sehr kopfballstarker Mittelfeldspieler und gleichzeitig schussstark. Er wird offensiv Akzente setzen und hat eine hervorragende Spielübersicht."

Viel Pech in der vergangenen Saison

Am zweiten Spieltag der vergangenen Saison hatte sich Lanig beim Heimsieg des VfB Stuttgart gegen Aufsteiger Freiburg kurz vor Ende der ersten Halbzeit das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen. Und fiel somit lange Zeit aus.

Nach sieben Monaten Pause gab er beim 1:0-Sieg des VfB II gegen die SpVgg Unterhaching sein Comeback in der 3. Liga. Zu einem Einsatz in der Bundesliga reichte es jedoch nicht mehr für den Bad Mergentheimer.

"Richtig guter Bundesligaspieler"

Im Team von Trainer Zvonimir Soldo will Martin Lanig wieder an die Spielzeit 2008/09 anknüpfen, in der er für den VfB 26 Bundesligaspiele (vier Tore) sowie drei DFB-Pokal- und elf internationale Spiele (ein Tor) bestritt.

"Martin Lanig hat beim VfB gezeigt, dass er ein richtig guter Bundesligaspieler ist. Wir wünschen ihm für seine Zukunft viel Glück und Erfolg", sagte Sportdirektor Jochen Schneider.