Heidenheim - Bundesligist VfB Stuttgart hat sich in einem Testspiel beim Drittligisten 1. FC Heidenheim sehr schwer getan und die Partie erst kurz vor Schluss gedreht.

Beim 2:1 (1:1)-Erfolg waren die Stuttgarter durch Patrick Mayer (28.) in Rückstand geraten, bevor Shinji Okazaki in der 45. Minute zum Ausgleich traf. Für den Siegtreffer der Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia sorgte Vedad Ibisevic (88.) kurz vor dem Abpfiff.

"Es war ein sehr interessantes Spiel, der erste richtige Härtetest für uns", sagte Labbadia anschließend: "Wir haben heute gegen ein Team gespielt, das eine gute Woche vor dem Ligastart steht und uns trotz unserer intensiven Trainingseinheiten richtig gut präsentiert. Die Kulisse war toll, es hat Spaß gemacht herzukommen."