Gelsenkirchen - Plötzlich wurde es richtig laut im Radio. Die Knappenkids waren zu Gast bei Radio Emscher Lippe und durften sogar live auf Sendung ihren Fangesang zum Besten geben. Ein unvergesslicher Tag für alle Beteiligten.

Stephanie Askemper von Radio Emscher Lippe beantwortete bei der Studio-Führung im Herzen von Gelsenkirchen-Buer alle Fragen, die den Kindern unter den Nägeln brannten. Am Konferenztisch der Redaktion angefangen erkundeten die Kids nach und nach die Redaktion, schauten den Reportern am News-Desk über die Schulter und aßen den Plätzchenteller im Großraumbüro leer. Das leibliche Wohl darf schließlich nicht zu kurz kommen. Außerdem konnten die Knappenkids einen Radiobeitrag über Gerald Asamoahs Abschiedsspiel noch vor allen anderen hören.

"Ich werde auf jeden Fall Fußballreporter"

Im blau-weiß geschmückten Studio von Moderator Lennart Hemme konnte man beim Besuch der sonst so lauten Meute eine Stecknadel fallen hören. Als das Schild "Achtung Sendung“ aufleuchtete und Nachrichtensprecher Dirk Hübner loslegte, waren die Kinder mucksmäuschenstill. Doch gleich nach Wetter und Verkehr standen die Moderatoren den Knappenkids wieder für Fragen zur Verfügung. So musste Moderator Lennart seine peinlichsten Moderationsmomente beichten und erzählte den Kids noch das eine oder andere Radio-Geheimnis.

Für den 13-jährigen Julius stand nach dem Besuch bei REL fest: „Ich werde auf jeden Fall Fußballreporter.“ Und auch unter den restlichen elf Fans ist bestimmt der eine oder andere zukünftige Radiomoderator oder Stadionsprecher dabei.

Sonderseite: Alle Infos zu den Kids-Clubs