Am Mittwoch haben sich der Vorstand des FC Schalke 04 sowie der Vorsitzende der Aufsichtsrates, Clemens Tönnies, zu einem Gespräch getroffen, um die finanzielle Situation des Clubs zu erörtern und einen grundsätzlichen Finanzrahmen für Investitionen zur Stärkung des Lizenzspielerkaders zur Saison 2010/2011 festzulegen.

Nach einem vertrauensvollen und konstruktiven Gedankenaustausch wurde in einem abschließenden Gespräch zwischen dem Vorstandssprecher Felix Magath und Tönnies festgehalten, dass die durch den sportlichen Erfolg der Lizenzmannschaft zu erwartenden Mehreinnahmen, u.a. aus der direkten Qualifikation zur Gruppenphase der Champions League, investiert werden können. Dies soll unter Berücksichtigung der finanziellen Gesamtentwicklung des Clubs erfolgen.

"Damit ist eine Basis gelegt, um den sportlichen Erfolg des FC Schalke 04 aus dem Vorjahr als erneutes Ziel für die kommende Spielzeit formulieren zu können", sagte Tönnies im Anschluss an das Gespräch.