St. Petersburg - Rekordmeister Bayern München hat beim letzten Auftritt von Interims-Trainer Andries Jonker einen Prestigesieg gelandet. Der Bundesliga-Dritte gewann beim russischen Meister Zenit St. Petersburg 4:2 (1:1) und verabschiedete sich mit einem Sieg in die Sommerpause.

Damit blieb Jonker, der künftig die Regionalliga-Mannschaft der Bayern übernimmt, in seiner Amtszeit ungeschlagen.

Auch Müller und Robben erfolgreich

Miroslav Klose (17./47.), Thomas Müller (64.) und Arjen Robben (82.) trafen im Petrowski-Stadion, wo die Bayern im Halbfinale des UEFA-Pokals 2007/2008 0:4 verloren hatten. Für Zenit waren Alexander Bucharow (11.) und der Ex-Hannoveraner Szabolcs Huszti (80.) erfolgreich.

Kurzzeit-Trainer Jonker erklärte unterdessen, kein Problem mit der Rückkehr ins zweite Glied zu haben. "Ich habe das schon miterlebt. Ich bin schon einige Male von der Position des Cheftrainers zurück in die Anonymität gegangen. Zum Beispiel von Barcelona in die zweite holländische Liga", sagte der Niederländer der Münchner tz. Der 48-Jährige hatte den Rekordmeister nach der Entlassung von Louis van Gaal in fünf Bundesliga-Spielen betreut.

Zenit St. Petersburg - FC Bayern München 2:4 (1:1)

St. Petersburg Borudin (46. Zaitsev) - Anyukov (46. Alves), Lombaertz (63. Cheminava), Hubocan (73. Terentyev), Telegin (63. Penailillo) - Denisov (46. Zyryanov), Ionov, Fayzulin (73. Petrov), Huszti - Lazovic (46. Danny), Bukharov (63. Kerzhakov)

FC Bayern: Butt - Lahm, Van Buyten (38. Ottl), Badstuber, Pranjic - Tymoshchuk (86. Köz), Kroos - Robben, Müller (78. Gomez), Ribery - Klose

Tore: 1:0 Bukharov (11.), 1:1 Klose (17.), 1:2 Klose (47.), 1:3 Müller (65.), 2:3 Huszti (80., Foulelfmeter), 2:4 Robben (81.)