Bei der offiziellen Wahl zum "Spieler des 19. Spieltags" setzte sich Bayern-Stürmer Miroslav Klose gegenüber seinen Kontrahenten deutlich durch. Die bundesliga.de-User wählten ihn mit 33 Prozent auf Rang 1.

Der Nationalspieler zeigte beim Erfolg der Münchner Bayern über Borussia Dortmund ein starkes Spiel. Zahlreiche Torchancen erarbeitete sich Klose und stellte mit zwei Treffern (87. und 90. +1.) den 3:1 Endstand her. Klose traf damit zum siebten und achten Mal in der laufenden Saison. In seinem zweiten Jahr beim deutschen Rekordmeister ist der 30-jährige Stürmer auf einem guten Weg, seine zehn Treffer aus der Vorsaison zu toppen.

Erfolg nach längerem Anlauf

Im Privatduell mit seinem früheren Lauterer-Mannschaftskollegen Roman Weidenfeller ging Klose letztendlich als Sieger vom Platz. Dabei sah bis kurz vor Schluss der Dortmunder Torwart schon wie der Sieger aus. Fünf Mal hatte er selbst 100-prozentige Chancen von Klose zunichte gemacht. Das brachte ihm auch Lob des Bayern-Stürmers ein: "Roman hat gezeigt, dass er ein super Torwart ist". Weidenfeller gab das Lob zurück: "Miro ist ein Stürmer der Extraklasse".

Klose zeigte sich nach dem Schlusspfiff erleichtert. Denn kurz vor seinem erstem Treffer hatte FCB-Trainer Jürgen Klinsmann mit dem Gedanken gespielt, den Nationalstürmer auszuwechseln, entschied sich aber dann für eine Auswechslung seines Sturmpartners Luca Toni. "Als ich mich umgedreht habe, war Gott sei Dank nicht die 18 drauf", war Klose froh, dass seine Rückennummer nicht auf der Auswechseltafel aufleuchtete. "Da muss man sich beim Trainer bedanken. Es zeichnet mich aus, dass ich immer an meine Chancen glaube. Irgendwann wird man belohnt", sagte Klose kurz nach dem Spiel.

Gomez vor Freis und Baumjohann

Nationalmannschaftskollege Mario Gomez, der im Auswärtsspiel seines VfB Stuttgart bei Bayer Leverkusen ebenfalls doppelt traf und maßgeblichen Anteil am 4:2 Erfolg der Schwaben hatte, belohnen die bundesliga.de-User mit 24 Prozent und damit Rang 2.

Auf dem 3. Platz folgt mit Sebastian Freis vom Karlsruher SC ein weiterer Doppeltorschütze vom 19. Spieltag. Gegen den Hamburger SV erzielte der 23-jährige Stürmer zunächst den 1:2-Anschlusstreffer (49.) und in der Nachspielzeit (90. +2.) den 3:2-Siegtreffer für die Badener. Er erhielt 15 Prozent der Stimmen.

Auf den weiteren Plätzen folgen Schalkes Siegtorschütze gegen Bremen, Benedikt Höwedes (zwölf Prozent), Wolfsburgs zweifacher Torschütze vom Samstag, Gladbachs Alexander Baumjohann (acht Prozent) und Edin Dzeko (sieben Prozent).