Der FC Bayern qualifiziert sich vorzeitig für das Achtelfinale der Champions League. bundesliga.de analysiert, wie sich die Bayern-Stars gegen Bukarest präsentierten.

Michael Rensing: Der Torhüter machte einen sicheren Eindruck und parierte alle vier Schüsse, die auf sein Tor kamen. Der Bayern-Keeper spielte in dieser Saison schon zum dritten Mal zu Null in der "Königsklasse".

Philipp Lahm: Der Linksverteidiger hatte die zweitmeisten Ballkontakte auf dem Feld (105). Lahm gewann 67 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Daniel van Buyten: Der Belgier gewann jeden seiner vier Zweikämpfe am Ball. Van Buyten hatte mehr Ballkontakte (83) als Nebenmann Lucio (80).

Lucio: Der Brasilianer gewann nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball (1 von 4) und wurde nach 78 Minuten gegen Breno ausgewechselt. Der Brasilianer klärte bei den Bayern die meisten Aktionen (8), indem er den Ball mit dem Fuß oder Kopf aus der Gefahrenzone beförderte.

Massimo Oddo: Der Italiener schlug die meisten Flanken seines Teams aus dem Spiel heraus (7). Mit einer dieser Hereingaben bediente er Ribéry, der auf Klose verlängerte - der Nationalstürmer erzielte das 1:0. Oddo bereitete drei Torschüsse des FCB vor.

Mark van Bommel: Der Bayern-Kapitän gab keinen einzigen Schuss ab. Der Niederländer gewann nur 40 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Ze Roberto: Mister 100 Prozent! Der Brasilianer gewann 100 Prozent seiner Duelle am Ball (9 von 9). Zudem brachte Zé Roberto starke 33 von 35 Pässen zum Mitspieler (94 Prozent).

Franck Ribery: Der kleine Franzose legte beide Tore von Klose auf - das 1:0 mit etwas Glück, das 3:0 mit mustergültigem Querpass. Er gab noch vier weitere Torschussvorlagen. Ribery hatte die meisten Ballkontakte auf dem Feld (113) und bestritt auch die meisten Zweikämpfe am Ball (25), von denen er 48 Prozent gewann.

Bastian Schweinsteiger: "Schweini" brachte nur durchschnittliche 72 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler und gab nur einen Schuss ab. Kein Spieler auf dem Platz wurde öfter gefoult als der Mittelfeldspieler (drei Mal).

Miroslav Klose: Der Nationalstürmer machte ein ganz starkes Spiel und erzielte seinen ersten Doppelpack in der "Königsklasse" überhaupt. Der Nationalstürmer bereitete das 2:0 von Luca Toni mit schöner Kopfballverlängerung vor und steuerte zwei weitere Torschussvorlagen bei. Klose hatte die wenigsten Ballkontakte aller Bayern-Akteure (31), die in der Startelf standen.

Luca Toni: Der Italiener erzielte sein erstes Tor in dieser Champions-League-Saison mit seinem siebten Schuss gegen die Rumänen. Mit sieben Schüssen feuerte er auch die meisten auf dem Feld ab. Der Italiener gewann die Hälfte seiner Zweikämpfe am Ball (4 von 8) und wurde in der 83. Minute gegen Borowski ausgewechselt.