Freiburg - Gut vorbereitet kamen 50 Füchsle- und Jugendclub-Mitglieder des SC Freiburg zur gemeinsamen Kinder- und Jugendpressekonferenz in den Presseraum des Schwarzwald-Stadions. Nach einer kurzen Stadionführung löcherten sie die SC-Profis Sebastian Mielitz und Marc-Oliver Kempf mit ihren Fragen.

Die Nachwuchsreporter stellten viele Fragen, die Sebastian und Marc-Oliver von Journalisten bestimmt eher selten hören. Auch deshalb hatten die beiden Profis, die seit dem vergangenen Sommer in Freiburg spielen, großen Spaß beim munteren Frage-und-Antwort-Spiel. Die Kinder und Jugendlichen lernten dabei nicht nur einiges über den fußballerischen Werdegang des Torhüters und des Innenverteidigers, sondern auch über ihren Tagesablauf am Spieltag, ihre Freizeitaktivitäten und ihren Speiseplan, der auch ab und zu eine Nascherei zulässt.

Schlagfertige Profis um keine Antwort verlegen

Auch auf Fragen wie "Bekommt ihr mit, was wir auf der Nordtribüne singen?", "Wie fühlt man sich, wenn man eine Gelbe Karte bekommt?" oder "Was wärt ihr geworden, wenn ihr nicht Profi-Fußballer geworden wärt?" hatten die beiden sofort eine Antwort parat. So wissen die jungen Reporter jetzt, dass die Fangesänge die Spieler pushen und ihnen sogar teilweise Gänsehaut verleihen, dass eine Gelbe Karte eher Nebensache ist und dass es für beide immer nur einen Traum gab: Profi-Fußballer werden!

Die interessante Fragerunde hat es den jungen Fans ermöglicht, SC-Spieler hautnah kennenzulernen und war für alle ein tolles Erlebnis. Nach einem kräftigen Applaus gab es zum Abschluss natürlich von beiden Profis noch Autogramme und ein gemeinsames Erinnerungsfoto.

Zum Video der Pressekonferenz