Erkenschwick - Der FC Schalke 04 hat sein Testspiel bei der SpVgg. Erkenschwick am Dienstag (5. Oktober) deutlich für sich entschieden. Bei dem Traditionsverein aus der NRW-Liga siegten die "Knappen" nach Treffern von Edu, Lukas Schmitz, Alexander Baumjohann, Jurado, Benedikt Höwedes, Philipp Hoffmann und Ihab Darwiche mit 7:1.

Im Stadion "Am Stimberg" musste Chef-Trainer Felix Magath auf 16 Nationalspieler verzichten. Dennoch stellte der S04 eine bundesligaerfahrene Startelf. Einzig Aleksandar Stevanovic, der im defensiven Mittelfeld an der Seite von Peer Kluge begann, gehörte nicht dem Profikader an. Der Youngster kickt in der Schalker U 19.

Vier Tore bis zur Pause

Die "Königsblauen" starteten mit viel Elan und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung. Jurado spielte aus dem Mittelfeld einen langen Ball auf Edu, den der Brasilianer gekonnt annahm und anschließend aus 14 Metern mit links eiskalt einschoss. Die Platzherren wirkten nach dem frühen Rückstand gehemmt und ließen dem S04 fortan viel Platz bei seinen Offensivaktionen. Die Folge: das 2:0 durch Schmitz (8.). Der 21-Jährige verwertete einen Diagonalball von Benedikt Höwedes von der rechten Seite aus kurzer Distanz eiskalt.

Treffer Nummer drei resultierte aus einer Einzelaktion. Baumjohann nahm den Ball auf der halblinken Seite an sich, zog nach innen und schloss aus 14 Metern flach ins Eck ab (18.). Nach exakt einer halben Stunde Spielzeit ließ Jurado das 4:0 folgen.

Eingewechselte Youngster treffen

In der Halbzeit wechselte Magath drei Mal aus und brachte mit Ihab Darwiche, Nurettin Kayaoglu und Philipp Hoffmann ein talentiertes Trio aus der U19. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Höwedes per Kopf auf 5:0. Die Schalker kombinierten weiterhin gefällig, dennoch wollte zunächst kein weiterer Treffer fallen.

Das halbe Dutzend machte schließlich Hoffmann voll. In der 70. Minute traf der Youngster vom linken Strafraumeck in die Maschen. Erkenschwick drängte in der Schlussviertelstunde auf den Ehrentreffer, schaffte es aber nicht, die gute Schalker Defensive zu bezwingen. Auf der Gegenseite lief es andersherum. U-19-Akteur Darwiche versetzte im Sechzehner einen Gegenspieler und zog aus halblinker Position ab. Aus sieben Metern ließ er Müller keine Chance und traf zum 7:0 (84.). Mit dem Schlusspfiff gelang den Platzherren dann doch noch der Anschlusstreffer. Thorben Menne netzte für die Spielvereinigung ein.

"Ich bin mit dem Spiel zufrieden, wenngleich das Ergebnis für uns nicht allzu wichtig ist", erklärte Magath nach der Partie. "Wichtiger war es, dass Spieler wie Nicolas Plestan und Sergio Escudero Spielpraxis bekommen haben. Wir werden die Länderspielpause nun nutzen, um weiter intensiv an uns zu arbeiten."

Schalke: Schober - Höwedes, Plestan, Metzelder (46. Kayaoglu), Escudero - Kluge, A. Stevanovic - Baumjohann, Jurado (46. Darwiche), Schmitz - Edu (46. Hoffmann)

Tore: 0:1 Edu (5.), 0:2 Schmitz (8.), 0:3 Baumjohann (18.), 0:4 Jurado (30.), 0:5 Höwedes (48.), 0:6 Hoffmann (70.), 0:7 Darwiche (84.), 1:7 Menne (90.)

Zuschauer: 3.000