München - Hannovers Christian Schulz hat die offizielle Wahl zum "Tor des 13. Spieltags" gewonnen. Mehr als zwei Drittel der User von bundesliga.de gaben dem 96-Kapitän ihre Stimme.

Die 59. Minute im Spiel seiner 96er gegen den Hamburger SV am 20. November 2010 wird Christian Schulz vermutlich nie wieder vergessen: Sein Defensivkollege Mario Eggimann legt ihm per Kopf den Ball im gegnerischen Strafraum auf den Fuß, Schulz hält mit dem Rücken zum Tor das Spielgerät noch ein Mal kurz mit dem linken Fuß hoch, bevor er mit einem herrlichen Fallrückzieher HSV-Torwart Jaroslav Drobny überlistet und Hannover den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich beschert.

"Vielleicht das schönste Tor meiner Karriere"

"Fallrückzieher-Tore sind immer etwas Besonderes. Es war vielleicht sogar das schönste Tor meiner Karriere", freute sich "Schulle", der 68 Prozent der bundesliga.de-Nutzer überzeugte.

Deutlich geschlagen auf Platz 2 kommt Schalkes Topstürmer Raul ins Ziel. Der Spanier erzielte beim Sieg der "Königsblauen" gegen Werder Bremen drei Treffer, besonders sehenswert war das Tor zum 4:0-Endstand. Mit einem wahren Kunststoß - einem Heber mit seinem eigentlich schwächeren rechten Fuß - überwand Raul Werders Keeper Tim Wiese. 16 Prozent der User entschieden sich in der Abstimmung für diesen Treffer.

Allagui auf Rang 3

Der 3. Platz auf dem Treppchen geht an den Mainzer Sami Allagui. Der eingewechselte Stürmer traf gegen Borussia Mönchengladbach doppelt, sein zweites Tor zum 3:2-Endstand, bei dem er zunächst den herauseilenden Torwart Christofer Heimeroth überlupfte und dann unter Bedrängnis die Kugel ins verwaiste Gehäuse köpfte, vereinte acht Prozent der abgegeben Stimmen auf sich.

Ein enges Rennen um Rang 4 lieferten sich bis kurz vor Schluss Gladbachs Marco Reus und Bayerns Mario Gomez. Am Ende hatte der junge Borusse mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Mainz die Nase mit 4,2 Prozent vorne. Gomez landete mit seinem Tor zur 1:0-Führung gegen Leverkusen mit 3,8 Prozent auf Platz 5.