Schon seit Ende 2010 engagiert sich Bayern-Torhüter Manuel Neuer mit seiner Stiftung, der "Manuel Neuer Kids Foundation", für sozial schlechter gestellte Kinder und Jugendliche - © © gettyimages / Hassenstein
Schon seit Ende 2010 engagiert sich Bayern-Torhüter Manuel Neuer mit seiner Stiftung, der "Manuel Neuer Kids Foundation", für sozial schlechter gestellte Kinder und Jugendliche - © © gettyimages / Hassenstein
Bundesliga

Neuer: "Kinder bereichern unser Leben"

Köln - Manuel Neuer gehört nicht nur zu den besten Fußballern der Welt. Der Torhüter des FC Bayern München, der seit Anfang 2014 Kinderpate der Bundesliga-Stiftung ist, nutzt seine Bekanntheit und engagiert sich mit seiner Stiftung "Manuel Neuer Kids Foundation" für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche.

"Fußball ist ein wunderbares Integrationsmittel"

Anlässlich des Weltkindertages am Sonntag, 20. September, spricht Neuer im exklusiven Interview mit bundesliga.de über seine Beweggründe für das soziale Engagement, die Zusammenarbeit mit der Bundesliga-Stiftung und die Ziele der "Manuel Neuer Kids Foundation".

bundesliga.de: Sie engagieren sich als Stifter der "Manuel Neuer Kids Foundation" und Pate der Bundesliga-Stiftung für junge Menschen. Was treibt Sie an?

Manuel Neuer: Wenn man mit offenen Augen durch die Welt, vor allem die regionale, läuft, dann sieht man, wo überall Hilfe benötigt wird. Ich hatte hier noch Erinnerungen an meine Schulzeit, in der Mitschüler mich um mein Pausenbrot baten oder aus wirtschaftlichen Gründen nicht an Klassenfahrten teilnehmen konnten. So etwas sollte es in unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr geben. Und natürlich hatte ich Vorbilder wie meine Kollegen Gerald Asamoah oder Christoph Metzelder, die bereits eigene Stiftungen gegründet haben und  mich auf die Idee gebracht haben, etwas eigens Aufzubauen.