Leverkusen - Stefan Kießling von Bayer 04 Leverkusen macht den nächsten Schritt auf seinem Weg zurück: Erst vor rund einer Woche hat er wieder mit dem Ball trainieren können, heute nahm er 45 Minuten lang am Mannschaftstraining teil. "Es ist ganz ungewohnt, auch wieder einen Gegenspieler dabei zu haben. Aber es macht natürlich einen Riesenspaß wieder mit der Truppe zu trainieren", sagte der Nationalspieler anschließend.

Überrascht über die schnellen Fortschritte ist er nicht: Er habe ja auch genug dafür getan, meint Kießling. Denn seit seiner Operation am Syndesmoseband Ende September hat er sich ehrgeizig durch die Reha gekämpft. Auch am Dienstag, wenn die Mannschaft eigentlich trainingsfrei hat, arbeitet er weiter an seiner Fitness. Sein Ziel ist, die komplette Rückrundenvorbereitung mitzumachen, damit er zum Start gegen Borussia Dortmund endlich wieder spielen kann.