Köln - Auf Auswärtsfahrten gibt es immer etwas zu erleben! Das gilt ganz besonders für die zahlreichen Touren, die regelmäßig von den Kids-Clubs der Bundesligisten organisiert werden. Eine spannende Busfahrt, der Besuch eines anderen Stadions, häufig ein Treffen mit den Kindern eines anderen Kids-Clubs und nicht zuletzt noch ein attraktives Rahmenprogramm: Kids-Clubs-Auswärtsfahrten sind ein echtes Highlight!

Ein wichtiger Faktor bei den Touren ist ihr präventiver Aspekt und die Vermittlung von Werten wie Toleranz und Respekt. So ist es bei den kleinen Fans völlig normal, dass sich Anhänger von Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 vor dem Revierderby zum Kennenlernen treffen, oder dass die Kids-Clubs von Werder Bremen und dem Hamburger SV erst gemeinsam Fußball spielen und anschließend das Nordderby schauen.

"Mein größtes Ziel ist Prävention", sagt deshalb etwa Nadja Pilzweger vom SV Werder Bremen. "Gemeinsame Aktionen vermitteln Respekt gegenüber den Fans anderer Clubs. Das ist und bleibt eine der wesentlichen Aufgaben der Kids-Clubs. Bei den Kleinen funktioniert das, was bei den großen Fans manchmal nicht mehr möglich ist."

Video: Kids-Clubs gemeinsam beim Nordderby

Selbstverständlich wollen auch die kleinen Fans am liebsten einen Sieg ihrer Mannschaft bejubeln, aber das Ergebnis ist nicht immer das Wichtigste. "Natürlich hätte ich mir einen Sieg gewünscht. Ich bin schon ein wenig enttäuscht", erklärt beispielsweise die achtjährige Lisa, die mit dem Kids-Club von Eintracht Frankfurt zum Spiel bei Borussia Dortmund gereist war (0:2), fügt aber direkt strahlend an: "Es war eine Superfahrt in ein Superstadion".

Service: Alle Kids-Clubs in der Übersicht

Galerie: Die besten Bilder von den Kids-Club-Auswärtsfahrten