Zusammenfassung

  • Angreifer Kevin Volland spricht über die positive Entwicklung der Werkself

  • Die drei Siege in der Englischen Woche sind für ihn enorm wichtig

  • Volland: "Wir wissen schon, dass wir eine enorme Qualität haben"

Leverkusen - Bayer 04 Leverkusen schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Der 2:1-Heimsieg im Derby gegen den 1. FC Köln rundete eine perfekte Englische Woche mit drei Erfolgen in der Bundesliga und im Pokal ab. Die internationalen Plätze sind nun wieder in Reichweite. Im Interview spricht der Werkself-Stürmer Kevin Volland über das Derby und die positive Entwicklung unter Trainer Heiko Herrlich.

Frage: Kevin Volland, Bayer Leverkusen setzt seinen Siegeszug fort. Wie bewerten Sie den 2:1-Erfolg im Rheinderby gegen den 1. FC Köln?

Kevin Volland: Wir haben in der zweiten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gemacht, nachdem wir in der ersten Hälfte bereits dominiert haben, es aber nicht geschafft haben, vor das Kölner Tor zu kommen oder die Räume zu besetzen. Die Kölner haben auch defensiv sehr gut gestanden. Am Ende aber war unser Sieg meiner Meinung nach hochverdient.

>>> #B04KOE: Der Liveticker zum Nachlesen

Frage: Hatten Sie persönlich im ersten Durchgang überhaupt das Gefühl, richtig mitgespielt zu haben?

Volland: Es war schwer für mich. Ich stand im Sturmzentrum immer alleine gegen drei Kölner Verteidiger. Sie haben mit zwei Viererketten die Räume sehr eng gemacht. Mit der Einwechslung von Lucas Alario ist mir das Spiel nach der Pause auch leichter gefallen.

Video: Alario - Straßenfußballer & Torjäger

Frage: Wie ordnen Sie die drei Siege von Bayer 04 in dieser Englischen Woche ein?

Volland: Diese drei Siege sind Gold wert. Wir sind im Pokal weiter und in der Bundesliga jetzt auch absolut mit dabei. Die Erfolge waren extrem wichtig. Trotzdem müssen wir noch etwas konstanter spielen - gerade in der ersten Hälfte. So ein knapper Sieg tut auch einmal gut, wenn man mal vorne keine vier Tore schießt und dafür kämpft und sich in jeden Ball reinhaut.

>>> Der Spielbericht zur Partie Leverkusen gegen Köln

Frage: Die Mannschaft hat nun in den letzten beiden Bundesliga-Spielen jeweils nach Pausenrückstand noch gewonnen, vorher auf Schalke nach Rückstand noch 1:1 gespielt. Was sagt dies über den Charakter der Mannschaft aus?

Volland: Es ist eine Charaktereigenschaft unserer Mannschaft, immer wieder zurückzukommen - vor allem auch in so einem emotionalen Spiel. Jeder kämpft für den anderen, auch Leon Bailey oder Julian Brandt arbeiten super nach hinten. Das ist nicht selbstverständlich, Heiko Herrlich verlangt es aber auch. Und hinzu kommt auch sicher die individuelle Qualität im Kader.

>>> Leverkusen: Die Stehauf-Männchen der Bundesliga

Frage: Ist Bayer 04 in dieser Saison schwerer auszurechnen?

Volland: Jeder Gegner hat einen Plan gegen uns. Das haben wir besonders im letzten Jahr gemerkt, als wir gemeint haben, dass wir immer schön Gegenpressing spielen können. Das hat aber nicht geklappt, weil jeder wusste, wie wir spielen. In dieser Saison spielen wir mehr Systeme und haben einen guten Plan. Wir sind jetzt wieder oben dabei und haben uns nach dem schlechten Saisonstart gefangen.

Quiz: Teste Dein Wissen!

Frage: Was sagt diese Comeback-Qualität nach Rückständen über die Mannschaft aus? Fühlen Sie sich bärenstark oder weiß man nicht so genau wie gut und konstant die Truppe ihre Leistung abrufen kann?

Volland: Wir wissen schon in der Mannschaft, dass wir eine enorme Qualität haben und wir sie jetzt auch auf den Platz bekommen. Trotzdem haben wir immer noch unsere Baustellen. Wir hatten einige Ballverluste. Diesmal haben es unsere beiden Sechser sehr gut gemacht, Köln hatte nur wenige Torchancen.

>>> Stimmen zum Derbysieg auf bayer04.de

Frage: Welche Ziele hat sich die Mannschaft in dieser Saison gesteckt?

Volland: Wir wollen unter die Top sechs. Das ist klar. Aber die vergangene Saison hat uns gelehrt, dass man mit seinen Zielen vorsichtig umgehen muss. Wir müssen weiter arbeiten und auch solche Spiele wie gegen Köln gewinnen. Unser nächster Gegner ist der FC Augsburg, das ist so ein Klassiker und wird ein sehr schweres Spiel.

In Leverkusen aufgezeichnet von Tobias Gonscherowski