Frankfurt - Am gestrigen Montag, den 2. Februar verlängerte Eintracht-Kapitän Kevin Trapp seinen bis 2016 laufenden Vertrag mit Eintracht Frankfurt um drei weitere Jahre, bis zum 30. Juni 2019 vorzeitig.

Trapp kam im Sommer 2012 zur Eintracht und entwickelte sich schnell zum Stammtorhüter und wichtigen Bestandteil der Adlerträger. Chef-Trainer Thomas Schaaf ernannte Trapp 2014 dann zum Kapitän der Mannschaft und unterstrich somit seinen Stellenwert in der Mannschaft. Trapp bestritt insgesamt 66 Bundesliga-Spiele für die Eintracht.

Stimmen zu Trapps Vertragsverlängerung

Kapitän Kevin Trapp: "Ich freue mich sehr in Frankfurt zu bleiben. Wenn ich durch die Stadt laufe, sehe ich das Potential, das diese Stadt hat. Das Stadion, die Fans, das Umfeld sind einfach sensationell. Außerdem habe ich der Eintracht einiges zu verdanken, sie haben mich damals vom FCK geholt und mir die Chance gegeben Bundesliga und Europa League zu spielen. Ich sehe in Frankfurt in den nächsten Jahren großartige Möglichkeiten."

Sportdirektor Bruno Hübner: "Für uns war es sehr sehr wichtig, Kevin zu halten, weil er Kapitän und Leistungsträger der Mannschaft ist. Er hat einen enormen Stellenwert innerhalb des Teams und im gesamten Verein. Kevin hat mit seiner Verlängerung um drei weitere Jahre ein positives Zeichen für die Entwicklung der Eintracht gesetzt. Deshalb freuen wir uns, dass er bei uns bleibt und hoffen auf eine Signalwirkung bei den anderen Spielern."

Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen: "Gerade die Langfristigkeit seines Vertrages steht für Kontinuität, die Eintracht Frankfurt sehr wichtig ist. Daher sind wir sehr erfreut darüber, dass Kevin seinen Vertrag bei der Eintracht verlängert hat und uns damit eine wichtige Stütze weiterhin erhalten bleibt."