Freiburg - Fritz Keller ist auf der Mitgliederversammlung des SC Freiburg am Montagabend mit großer Mehrheit zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Sport-Club gewählt worden. Der 53-Jährige hatte dieses Amt seit dem Tod von Achim Stocker im vergangenen Jahr bereits kommissarisch ausgeübt.

Bei 354 stimmberechtigten Mitgliedern ergab die Abstimmung bei 13 Gegenstimmen und 18 Enthaltungen ein klares Votum für Keller. Bestätigt wurden in ihren Ämtern außerdem Jugendleiter Jochen Saier und der SC-Fanbeauftragte Marc Schmid. Dazu wurde der Leiter der Tennisabteilung, Rolf Ziegelbauer als Mitglied des Gesamtvorstandes bestätigt.

Löw zum Ehrenspielführer ernannt

Zuvor hatte Keller in seinem Rechenschaftsbericht als kommissarischer Vorsitzender auf die vergangenen elf Monate zurückgeblickt und Schatzmeister Dr. Heinrich Breit dargelegt, dass "finanziell alles in Ordnung und der SC weiterhin schuldenfrei" sei. Auch SC-Trainer Robin Dutt war als Gastredner geladen und hielt einen unterhaltsamen Vortrag mit dem Titel "Mannschaftssitzung". Nach der Entlastung des Geschäftsführenden Vorstandes und den anschließenden Wahlen stand Fritz Keller um 20.46 Uhr als Nachfolger von Achim Stocker fest.
.
"Herzlichen Dank für Ihr überwältigendes Vertrauen. Ich kann Ihnen sagen, ich brauche Sie auch. Bitte unterstützen Sie mich, dann werden wir auch künftig solche hervorragenden Ergebnisse erzielen, von denen heute schon jede Menge berichtet wurde", sagte Keller nach seiner Wahl. Diese gilt zunächst für das Ende der Amtsperiode des amtierenden Geschäftsführenden Vorstands im nächsten Jahr. Dann wird auf der Mitgliederversammlung der Gesamtvorstand neu gewählt. Am Ende der Mitgliederversammlung gab Keller bekannt, das Bundestrainer Joachim Löw zum neuen Ehrenspielführer des SC Freiburg ernannt worden ist.