Mönchengladbach - Teil 1 der Relegation ist Geschichte. Borussia Mönchengladbach hat einen 1:0-Sieg gegen den VfL Bochum vorgelegt und reist jetzt etwas beruhigter zum Rückspiel am kommenden Mittwoch ins Ruhrgebiet.

Eine Vorentscheidung ist aber noch lange nicht gefallen. bundesliga.de sprach nach dem Spiel mit Gladbachs Verteidiger Martin Stranzl.

bundesliga.de: Martin Stranzl, die Borussia hat in der Relegation ein 1:0 vorgelegt. Wie fällt Ihr Fazit aus?

Martin Stranzl: Jeder war sich bewusst, worum es geht. Die Stimmung war sensationell. Es hat einfach nur richtig Spaß gemacht, hier zu spielen. Es wollte einfach jeder - der eine oder andere vielleicht zu viel, das konnte man in manchen Situation sehen. Mit dem 1:0 sind wir natürlich zufrieden, das Ergebnis nehmen wir gerne mit, haken es aber jetzt ab und konzentrieren uns auf nächsten Mittwoch. Wir haben uns die Relegationsspiele in der Rückrunde hart erarbeitet. Jetzt müssen wir das positiv zu Ende bringen und uns belohnen.

bundesliga.de: Der VfL Bochum hat sich sehr stark im Borussia-Park präsentiert. Waren Sie überrascht davon?

Stranzl: Nein. Wir waren davon auf keinen Fall überrascht. Wir haben uns auf den Gegner gut vorbereitet und viele Spiele von Bochum gesehen. Sie haben ja nicht umsonst in der Rückrunde so viele Spiele gewonnen. Wir wussten um ihre Gefährlichkeit. Deshalb mussten wir hochkonzentriert bleiben und einfache Ballverluste vermeiden. Es gab ein paar Phasen, in denen wir zu hektisch waren. Da haben wir haben zum Glück die Null gehalten. Gott sei Dank hat es kurz vor Schluss noch mit dem Siegtreffer geklappt. Jetzt gehen wir positiv ins Rückspiel.

bundesliga.de: Ist das 1:0 ein bisschen das Wunschergebnis der Borussia? Wie gut ist jetzt die Ausgangslage?

Stranzl: Wir müssen wie gesagt die Konzentration hochhalten. Keiner darf jetzt abschalten. Wir haben den ersten Schritt gemacht und führen sozusagen bei Halbzeit mit 1:0. In Bochum wird es ein anderes Spiel. Wir werden wahrscheinlich mehr Räume vorfinden. Das müssen wir dann ausnutzen.

bundesliga.de: Worauf kommt es beim Rückspiel in Bochum an?

Stranzl: Bochum muss ein Tor schießen. Daher werden sie etwas offensiver agieren. Wir müssen dann die richtigen Lösungen finden. Für uns ist es positiv, dass wir wieder zu Null gespielt haben. Das gibt weiteres Selbstvertrauen, wenn man in den letzten fünf Spielen vier Mal zu Null gespielt hast. Wenn wir das auswärts noch einmal schaffen, haben wir es gepackt.

bundesliga.de: Sind Sie beinahe wahnsinnig geworden, dass das Tor so spät gefallen ist?

Stranzl: Nein, wahnsinnig nicht. Aber es wäre einfacher gewesen, wenn das Tor früher gefallen wäre. Aber so ist der Sport. Der gegnerische Torwart hat sehr gut gehalten. Du musst einfach daran glauben und es zum Schluss auch erzwingen. Das ist uns glücklicherweise geglückt. Wir hatten viele Tormöglichkeiten. Bedenklich ist es nur, wenn man keine Chancen hat. Wenn man die Möglichkeiten hat, hat man schon einmal etwas richtig gemacht. Das nehmen wir mit ins Rückspiel. Daran wollen wir anknüpfen.

bundesliga.de: Wie groß war der nervliche Druck vor dem Spiel?

Stranzl: Wir hatten keinen nervlichen Druck mehr. Wir haben gesagt, dass wir das, was wir uns in der Rückrunde erarbeitet haben, positiv abschließen wollen. Jeder hat sich auf die Relegationsspiele gefreut. Das Stadion war ausverkauft, die Stimmung schon auf dem Weg ins Stadion war überragend. Da verfliegt die Nervosität. Jeder ist geil auf das Spiel. Das hatte ja Endspielcharakter und war wie ein Europapokalspiel.

bundesliga.de: Wie gut hat Ihnen Ihr Torwart Marc-André ter Stegen gefallen?

Stranzl: Es hat ja jeder gesehen, dass er gut gespielt hat. Ich freue mich immer, wenn wir zu Null spielen, der Torwart gut hält und wenn jeder Einzelne 100 Prozent abruft. Dann ist das ein Erfolg für die Mannschaft, den Trainer, die Fans und den Club.

bundesliga.de: Wie zufrieden sind Sie persönlich mit Ihrer Rückrunde?

Stranzl: Ich bin erst dann zufrieden, wenn wir es geschafft haben.

Das Gespräch führte Tobias Gonscherowski


Hier geht's zur großen Relegationsseite!