Gut gelaunt trafen am Montagmorgen die ersten beiden EURO-Fahrer des HSV wieder an der Arena ein.

David Jarolim und Ivica Olic stiegen am Vormittag mit den nachzuholenden Leistungstest ein und mischten am Nachmittag schon wieder kräftig auf dem Rasen mit. Das Ausscheiden bei der Europameisterschaft gegen die Türkei ist vergessen, jetzt zählt nur noch der HSV.

"Es war eigentlich zu kurz, aber wir haben ja beide das gleiche Schicksal erlitten. Jetzt gehen wir zwei, drei Jahre nicht in türkischen Restaurants essen," scherzte Olic. Grund seiner guten Laue: Seine Frau Natalie ist hochschwanger und könnte voraussichtlich noch in dieser Woche das dritte Kind zur Welt bringen.

Vertragsverlängerung im Gespräch

"Ich hoffe, dass es diese Woche klappt. Dann brauche ich nicht aus dem Trainingslager nach Hause reisen", verrät Olic, der schon wieder heiß auf die Saisonvorbereitung zu sein scheint. Seine Familie und er fühlen sich wohl in Hamburg. Deshalb kommt ein Wechsel nach den guten Leistungen bei der EURO auch nicht in Frage.

"Ich bin sicher, dass ich diese Saison noch beim HSV spiele. Es gefällt mir hier", bestätigte Olic, der zusammen mit seinem Berater bereits mit Sportchef Dietmar Beiersdorfer über eine Vertragsverlängerung spricht. Zunächst steht aber die Familienplanung im Vordergrund - und natürlich die Vorbereitung mit dem HSV.