Zum 150. Geburtstag des TSV 1860 München gastierte Borussia Dortmund auf der Rückreise vom Trainingslager in Stegersbach (Österreich) am Samstagnachmittag an der Grünwalder Straße. Der Zweitligist ging durch einen sicher verwandelten Elfmeter von Alexander Ludwig in Führung. BVB-Gastspieler Antonio da Silva glich zehn Minuten vor dem Ende zum 1:1 (0:0)-Endstand aus. Damit bleibt Borussia in der Vorbereitung ohne Niederlage.

12.300 Zuschauer im fast ausverkauften Stadion an der Grünwalder Straße - kaum mehr ließen die Behörden für die einst 40.000 Besucher fassende Spielstätte zu - sahen bei strömendem Regen eine schwache erste Halbzeit, in der es nur einen Höhepunkt gab: Nach Foulspiel an Lewandowski schoss Schmelzer, der gegen Bursaspor aus ähnlicher Distanz noch getroffen hatte, einen 19-Meter-Freistoß in die Arme von Torhüter Kiraly.

Mehr Torszenen in Durchgang zwei

Der BVB, der ohne Sebastian Kehl angetreten war - der Mannschaftskapitän legte nach äußerst hartem Trainingslager, in dem er erstklassig trainiert hatte, die angekündigte Schonung ein -, verzeichnete zwar einige längere Ballpassagen, konnte sich aber zunächst kaum zwingend in Szene setzen.

Das änderte sich dann - wie schon in Testspielen zuvor - nach dem Seitenwechsel: Kiraly bekam deutlich mehr zu tun. Unter anderem entschärfte er einen Kopfball des aufgerückten Hummels (50.). Fünf Minuten später setzte Kuba seinen Landsmann Lewandowski in Szene, der Münchens Torhüter zu einer Parade zwang.

Götze vergibt Siegtreffer

Doch der Treffer fiel auf der anderen Seite: Nach einem Zweikampf zwischen Nsereko und Owomoyela gab es Strafstoß für die "Löwen", den Ludwig in der 70. Minute mit einem knallharten Schuss in die Mitte des Tores verwandelte. Fünf Minuten später hätte Nsereko den Vorsprung sogar ausbauen können, verzog aber ebenso knapp wie da Silva auf der anderen Seite (76.).

Der Gastspieler, der sich beim BVB seit gut zwei Wochen fit hält, glich in der 80. Minute nach einem Eckball zum 1:1 aus. Kurz darauf hatte Götze sogar den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aber am eingewechselten Tschauner im Tor der Sechziger, der zudem Glück hatte, dass Kuba in der 85. Minute über das Tor schoss. Die Schlussphase ging dann deutlich an den BVB, doch mit etwas Glück brachten die Gastgeber das Remis ins Ziel.

1860: 1 Kiraly (73. Tschauner) - 2 Rukavina (73. Camdal), 4 Bülow, 19 Ghvinianidze, 22 Uzoma (46. Buck) - 24 Lovin (84. Aygün), 26 Schindler (62. Stahl) - 15 Aigner (62. Halfar), 31 Volland (62. Kaiser), 7 Bierofka (46. Savio) - 11 Lauth (46. Ludwig)

BVB: Weidenfeller - Piszczek (64. Owomoyela), Hummels, Subotic (64. Santana), Schmelzer (46. Dede) - Sahin (64. Feulner), Bender (64. da Silva) - Kagawa (46. Kuba), Lewandowski, Großkreutz (46. Götze) - Rangelov (64. Hajnal).

Tore: 1:0 Ludwig (70., Foulelfmeter), 1:1 da Silva (80.)


Lautern schlägt Liverpool

Weitere Bundesligisten im Testspieleinsatz!

So schlugen sich die Zweitligisten!