La Manga/Köln - Trainingslager hat Sebastian Kehl in seiner Karriere schon etliche absolviert. Das aktuelle in La Manga, das er am Samstagnachmittag mit Borussia Dortmund erreicht hat, ist jedoch ein ganz besonderes: Aller Voraussicht nach bezieht er zum letzten Mal als Aktiver ein Zimmer in einem Trainingslager.

"Ich habe im vorigen Sommer meine Entscheidung getroffen, dass ich aufhöre, und ich gehe davon aus, dass es so bleibt", bekräftigt Kehl im Gespräch mit bvb.de - natürlich mit einem ganz kleinen Hintertürchen.

Seit 1998 im Profi-Geschäft dabei

1998, im zarten Alter von 18 Jahren, absolvierte er für Hannover 96 seine ersten Einsätze im Profi-Fußball. Es folgten eineinhalb Jahre beim Sport-Club Freiburg und schließlich 2002 der Wechsel zum BVB.

In den letzten 17 Jahren hat er also schon häufig seine Koffer für ein Trainingslager gepackt. In La Manga, da ist sich Kehl sicher, wartet nun zum Auftakt ins letzte halbe Jahr seiner Laufbahn als Spieler eine Menge Arbeit auf die Borussen, die nach der enttäuschenden Hinrunde zur Aufholjagd blasen wollen. "Auf uns wartet eine harte, eine sehr intensive Zeit, die auch mir gut tun wird. Deshalb freue ich mich auf die Tage in La Manga - aber ich freue mich auch schon darauf, danach wieder zu Hause zu sein."

Oben in der Bildergalerie hat bundesliga.de einige Impressionen der zahlreichen Trainingslager-Aufenthalte von Sebastian Kehl gesammelt. Viel Spaß beim Durchklicken.