Etwa 350 Zuschauer hatten sich am Montag um das Trainingsgelände von Hannover 96 versammelt, um die erste Einheit der "Roten" in der Saison 2009/10 zu beobachten.

Beim ersten Training der neuen Saison konnten die Kiebitze am 96-Trainingsgelände auch gleich die ersten Neuzugänge bewundern. Constant Djakpa und Valdet Rama zeigten sich gut gelaunt und gaben im lockeren Spielchen schon richtig Gas.

Hecking freut sich über "Neuzugänge"

Die Zuschauer spendeten beim ersten Tor des Trainings durch Mike Hanke Szenenapplaus. Über das große Interesse zeigte sich 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke hoch erfreut: "Schön, dass sich so viele Fans für Hannover 96 interessieren. Wir hoffen, das zurückzahlen zu können."

Neben Constant Djakpa und Valdet Rama war auch der zur neuen Saison mit einem Profivertrag ausgestattete Sofien Chahed mit von der Partie. Auch Amateur Manuel Schmiedebach trainierte mit. Besonders positiv: Viele in der vergangenen Spielzeit verletzte Profis konnten wieder beschwerdefrei gegen den Ball treten.

Darüber freute sich auch Chefcoach Dieter Hecking und sagte schmunzelnd: "Wir haben mit Jan Rosenthal, Vinicus, Jan Schlaudraff, Steven Cherundolo und Altin Lala einige ablösefreie Neuzugänge. Bei denen war die Spielfreude schon heute zu spüren."

Nationalspieler steigen später ein

Nach der 90-minütigen Einheit zeigte sich Hecking mit dem Auftreten seiner Profis zufrieden: "Der Auftakt war durchaus positiv, auch wenn die Nationalspieler noch fehlen. Die Verletzten sollten bis zum Bundesligastart wieder ihr volles Leistungsvermögen erreicht haben. Mein sehnlichster Wunsch ist es, mit allen Spielern über einen längeren Zeitraum verletzungsfrei spielen zu können. Dann kommt vieles von alleine", so Hecking.

Beim Trainingsauftakt fehlten noch die Nationalspieler Mikael Forssell, Karim Haggui, Robert Enke, Florian Fromlowitz und Jacek Krzynówek. Hanno Balitsch, Leon Andreasen und Christian Schulz absolvierten nach ihren Blessuren ein leichtes Aufbautraining, Altin Lala drehte ebenfalls einige Runden. Am morgigen Dienstag steht für die Profis um 10 Uhr der obligatorische Laktattest an, um 16 Uhr folgt dann die nächste Einheit. Steven Cherundolo wird dann schon nicht mehr dabei sein. Er fliegt zur Nationalmannschaft der USA und bestreitet den Gold Cup.