München - Am Sonntagnachmittag empfängt das Überraschungsteam von Eintracht Frankfurt die langsam in Schwung kommenden Freiburger in der Commerzbank Arena (Sonntag, ab 15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).

Die Elf von Armin Veh will gegen die Breisgauer punkten um sich weiterhin im Spitzenfeld der Bundesliga zu behaupten, wo sich die Frankfurter nach fünf Spielen ohne Niederlage (vier Siege, ein Remis) wacker halten.

Veh will Sieg gegen "direkten Konkurrenten"



Gegen den Sport-Club muss die Eintracht auf Martin Amedick verzichten, der wegen einer Erkältung ausfällt, Neuzugang Dorge Kouemaha hat noch Trainingsrückstand und wird deshalb wohl ebenfalls nicht dabei sein. Der zuletzt früh wegen einer Verletzung ausgewechselte Olivier Occean ist laut Veh wieder eine Option für das Spiel gegen die Freiburger.

Obwohl die Frankfurter im Moment acht Punkte vor den Freiburgern liegen, sieht Veh den SC als "direkten Konkurrenten" im Kampf gegen den Abstieg: "Wenn wir gewinnen sollten, haben wir einen großen Schritt gemacht. In der Bundesliga gibt es keine leichten Spiele." Körperlich sieht er seine Mannschaft gut auf das dritte Spiel innerhalb einer Woche vorbereitet: "Wir sind körperlich gut drauf und können problemlos drei Spiele in der Woche bestreiten."

Freiburg ist auswärts noch sieglos



Mit den Breisgauern kommt eine Mannschaft zu den Hessen, die auswärts noch auf den ersten Saisonsieg wartet, zuletzt allerdings vier Punkte aus drei Spielen holte. Unter der Woche mussten die Freiburger allerdings eine bittere 1:2-Niederlage gegen Bremen hinnehmen, die allerdings keine Nachwirkungen haben sollte. Streich: "Das ist abgehakt, jetzt konzentrieren wir uns auf Sonntag."

Personell könnte es Änderungen geben. Sebastian Freis und Erik Jendrisek sind laut Streich Optionen für einen Startelf-Einsatz am Sonntag. Der Trainer hat weiterhin die Qual der Wahl bei der Aufstellung, da mit Jan Rosenthal nur ein Spieler ausfällt (Aufbautraining). Der hat noch gute Erinnerungen ans letzte Spiel des SC in Frankfurt, als er in der Saison 2010/2011 den 1:0-Siegestreffer für die Freiburger erzielte.



Schiedsrichteransetzungen