Oliver Kahn haben die Anlaufschwierigkeiten des FC Bayern in der neuen Saison nicht überrascht.

"Es war klar, dass es am Anfang schwierig werden würde. Eine Vorbereitung nach Welt- oder Europameisterschaften verläuft nie optimal. Hinzu kamen Verletzungen bei Spielern wie Luca Toni oder Franck Ribery", sagte der ehemalige Torhüter am Montag in München.

Kahn rechnet mit einer Übergangsphase von ein bis zwei Monaten, "bis alles wieder zusammenpasst und alle Rädchen ineinandergreifen".

Seine Prognose: "Anfang Oktober steht der FC Bayern wieder da, wo er hingehört." Für Kahn heißt das natürlich: ganz oben.