Seit rund einer Woche ist der VfL Wolfsburg nun im Trainingslager in Westerland auf Sylt. Zeit für eine erste Zwischenbilanz.

Die erste Woche war vor allem geprägt von Testspielen. Nach dem Erfolg beim Blitzturnier in Bredstedt folgten deutliche Siege gegen das Team Sylt 2000 (15:1) und Flensburg 08 (9:1). Beim dänischen Superligisten Esbjerg FB gab es ein 1:1-Unentschieden. In diesem Spiel war beiden Teams jedoch deutlich anzumerken, dass sie sich intensiv in der Vorbereitung befinden.

Esswein trumpft auf

Mit seinem Team zeigt sich der neue Cheftrainer Armin Veh bislang sehr zufrieden: "Mein Eindruck von der Mannschaft ist sehr gut. Sie ist sehr diszipliniert, dazu haben die Spieler untereinander einen wirklich guten Umgang miteinander", äußerte sich Veh.

Einer nutzte die erste Woche besonders, um sich vor den Augen des neuen Trainers in den Vordergrund zu spielen: Alexander Esswein. Der 19-Jährige war mit bisher sieben Treffern nicht nur der erfolgreichste Torschütze der Wolfsburger, auch im Training konnte er einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Armin Veh wird wohl auch in Zukunft auf den jungen Stürmer setzen: "Alexander Esswein werden wir bestimmt nicht abgeben, das kann einmal ein richtig Guter werden", so Veh.

Benaglio trainiert individuell

Wie angekündigt, ließ das neue Trainerteam in fast jeder Trainingseinheit mit dem Ball arbeiten. Die berühmt berüchtigte Sylter-Himmelsleiter blieb den "Wölfen" dennoch nicht erspart. "Wir sind mit den Bedingungen im Trainingslager sehr zufrieden. Wir können auf einem vernünftigen Platz trainieren und auch die Wege für Dauerläufe sind gut", so Armin Veh.

Mit Makoto Hasebe kam am Montag auch der letzte Nationalspieler auf der Nordseeinsel an, am Dienstag trainierten erstmals fast alle Spieler zusammen. Nur Diego Benaglio fehlte: Der Keeper leidet momentan an einem entzündlichen Reizzustand in der linken Kniescheibe und absolviert ein individuelles Programm.

Zum Abschluss des Trainingslagers gibt es am Freitag (3. Juli) noch einen Test gegen Holstein Kiel, danach kehrt das gesamte Team zurück nach Wolfsburg. Die U-21-Europameister Ashkan Dejagah und Daniel Adlung sowie Confed Cup-Sieger Josué steigen am 17. Juli in die Vorbereitung ein.