Julian Draxler trifft mit einem sehenswerten Tor zum 1:0 gegen Mönchengladbach - © © gettyimages / Matthias Kern/Bongarts
Julian Draxler trifft mit einem sehenswerten Tor zum 1:0 gegen Mönchengladbach - © © gettyimages / Matthias Kern/Bongarts
Bundesliga

Julian Draxler: "Wir können Historisches schaffen"

Wolfsburg - Als Julian Draxler nach einer Viertelstunde zum 1:0 für den VfL Wolfsburg einnetzte, war klar, dass die Gäste aus Mönchengladbach keine drei Punkte aus der Autostadt mit an den Niederrhein nehmen würden. Sechs Mal hat der Ex-Schalker bisher in der Bundesliga getroffen, davon viermal in der Rückrunde. Kein Spiel ging verloren (vier Siege, zwei Remis).

"Wir haben Gladbach ziemlich überrascht"

Am Ende siegten die Wölfe 2:1 und feierten nach dem 4:0 in Hannover erstmals in der Saison zwei Siege in Folge. "Das Spiel macht Mut für die kommenden Aufgaben. Wir sind tabellarisch gesehen wieder eng an die europäischen Plätze herangerückt", freute sich der 22-Jährige nach der Partie, als er sich mit einem dicken Verband ums rechte Knie den Medienvertretern stellte (zur Tabelle).

"Ich denke, dass ich das bis Dienstag wieder hinkriege.", sieht Draxler keine Gefahr für einen Einsatz im Achtelfinal-Rückspiel am Dienstag gegen Belgiens Meister KAA Gent.

Frage: Herr Draxler, nach Ihrem Treffer zum 1:0 war klar, dass Wolfsburg heute nicht verliert, denn bisher hat Wolfsburg in allen Spielen, in denen Sie getroffen haben, gepunktet (Topdaten zum Spiel). Sind Sie so etwas wie ein Glücksbringer für den VfL?

Julian Draxler: Das habe ich gar nicht gewusst. Aber es stimmt, ich kann mich in der Tat an kein Spiel erinnern in dem ich getroffen habe und das wir dann noch verloren haben. Das ist ein schönes Gefühl. Aber das ist natürlich auch ein Verdienst der gesamten Mannschaft. Ich freu' mich, dass es im Moment so gut läuft und wir heute drei Punkte hierbehalten haben.

Frage: Wie schwer war die Partie gegen Gladbach? Gerade in der zweiten Halbzeit war es ein Kampfspiel, in dem jeder an seine Grenzen gehen musste...