Improvisieren muss Dortmunds Trainer Jürgen Klopp bei der Mannschaftsaufstellung. Aktuell sind acht BVB-Profis verletzt
Improvisieren muss Dortmunds Trainer Jürgen Klopp bei der Mannschaftsaufstellung. Aktuell sind acht BVB-Profis verletzt
Bundesliga

"Müssen unsere personelle Situation akzeptieren"

Dortmund - Angesichts der Verletztenmisere schließt Trainer Jürgen Klopp vom deutschen Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund einen weiteren Neuzugang "nicht komplett aus".

Weidenfeller kehrt zurück, Hummels fehlt

"Wir überlegen, aber im Moment tut sich da nichts", merkte der 47-Jährige in der Pressekonferenz im Vorfeld des Bundesliga-Auswärtsspiels am Freitag (ab 20.15 Uhr im Liveticker) beim FC Augsburg an.

Erstmals in der neuen Saison mit Weltmeister Roman Weidenfeller im Tor, aber ohne den weiterhin individuell trainierenden Mats Hummels wird der BVB die Partie in Augsburg bestreiten. Hoffnung auf eine Rückkehr in den Kader besteht bei Neuzugang Adrian Ramos und Mittelfeldspieler Sven Bender. Weiterhin nicht zur Verfügung stehen Jakub Blaszczykowski (Trainingsrückstand), Nuri Sahin, Oliver Kirch, Marcel Schmelzer und Ilkay Gündogan (alle Reha).

"Wir sind noch lange nicht fertig, eine Mannschaft zu entwickeln. Zu viele Spieler sind aus den unterschiedlichsten Gründen noch nicht dabei. Unsere personelle Situation müssen wir derzeit so akzeptieren wie sie ist", sagte Klopp und erwartet von seiner Mannschaft eine Reaktion nach dem 0:2 zum Auftakt gegen Bayer Leverkusen. "Aber wir treffen auf einen Gegner, der ebenso wie wir gestartet ist. Wir wissen, wie schwer es wird", sagte Klopp.

Hier geht es zur großen Duell-Vorschau