Frankfurt - Als Rechtsverteidiger hat es Rafinha nicht immer leicht beim FC Bayern München. Bei Konkurrenten wie Phillip Lahm und Joshua Kimmich auf dieser Position, ist es schwer, überhaupt zum Einsatz zu kommen. Dennoch hat er es zu 300 Bundesligaspielen geschafft.

Der brasilianische Nationalspieler spielt schon seit fast 12 Jahren in der Bundesliga. Gegen Eintracht Frankfurt am 15. Spieltag feiert er sein Jubiläum. "Ich bin sehr glücklich Teil der Geschichte eines so großen Vereins wie Bayern zu sein und ich liebe es, in der Bundesliga zu spielen", sagte Rafinha gegenüber bundesliga.com. "Ich liebe die Atmosphäre, die Vorbereitungen, das Spiel und die Wettbewerbsfähigkeit. Und es ist noch besser, wenn wir gewinnen und Meister werden. Die Liga wird mich mein ganzes Leben lang begleiten."

Gegen Eintracht Frankfurt bestreitet Rafinha sein 300. Spiel in der Bundesliga
Gegen Eintracht Frankfurt bestreitet Rafinha sein 300. Spiel in der Bundesliga © imago / Jan Huebner

Rafinha war noch relativ unbekannt, als er vor 12 Jahren auf deutschen Boden kam. Heute kann er sich als einer der brasilianischen Größen der Bundesliga bezeichnen. Er absolvierte zwischen 2005 und 2010 insgesamt 198 Einsätze beim FC Schalke 04 bevor er ein Jahr später - über einen einjährigen Aufenthalt in Italien mit Genua - zu Bayern wechselte.

>>> Bundesliga-Endspurt: Das große Herbstfinale
>>> Bundesliga-Endspurt: Das große Herbstfinale © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Seit seiner Rückkehr nach Deutschland hat Rafinha fünf Bundesliga-Titel, drei DFB-Pokale und die UEFA Champions League 2012/13 gewonnen. Darüber hinaus hat er durchweg mit einem ansteckenden Lächeln gespielt, das über die Tatsache hinwegtäuscht, dass er in einer seiner sechs kompletten Spielzeiten in einem Bayern-Trikot nie mehr als 25 Bundesligaspiele gemacht hat. "Ich habe nicht so viel gespielt, wie ich es gerne hätte", gab Rafinha zu, nachdem er 2016/17 28 Mal in allen Wettbewerben für die Bayern gespielt hatte. "Ich hatte einen der besten Rechtsverteidiger der Geschichte in meiner Mannschaft, Philipp Lahm. Er hatte nie eine schlechte Form, er hat die WM, die Champions League und alles gewonnen. Es war schwer für mich, aber ich ich bin glücklich."

Dass er seit Joshua Kimmich auch nur die zweite Geige als Rechtsverteidiger spielt, dämpft Rafinhas Stimmung nicht. "München ist für mich wie ein zweites Zuhause und Bayern ist in meinem Herzen. Natürlich möchte ich mehr spielen, aber wenn ich gebraucht werde, können sie sich auf mich verlassen. Ich gebe immer 100 Prozent."

Sein zuverlässiger Ruf kommt dem 32-jährigen zu gute. Bereits 13 Mal in seiner Amtszeit wurd Rafinha als Linksverteidiger aufgestellt. Die Chancen stehet gut, dass er seinen Einsatz bis zum Mai verdreifachen wird. Sein Vertrag läuft danach beim FC Bayern aus.

Auch die Weltmeisterschaft 2018 ist für ihn nicht unwichtig. Zwei von vier Länderspielen bestritt Rafinha erst diesen Sommer und könnte trotz seines Alters und der Konkurrenz mit Dani Alves und Danilo im Kader für Russland sein. Es wäre jedenfalls nicht unverdient.