Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg hat am Mittwoch gegen die vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) beantragte Sperre für den Brasilianer Josue Einspruch eingelegt. Das Sportgericht hatte sich auf drei Bundesligaspiele festgelegt - nach Auffassung der VfL-Verantwortlichen ein zu hohes Strafmaß. "Wir haben einen Antrag gestellt, die Sperre zu reduzieren", sagte VfL-Manager Klaus Allofs.

Josue war im Heimspiel am vergangenen Samstag gegen Eintracht Frankfurt von Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) des Feldes verwiesen worden (16. Minute).