Mainz - Jonas Hofmann spricht mit mainz05.de über sein Comeback beim Auswärtsspiel des 1. FSV Mainz 05 in Dortmund. Am 18. Oktober 2014 hatte er sich beim 2:1-Heimsieg gegen den FC Augsburg verletzt und musste seitdem zuschauen.

Die harte Arbeit am Comeback wird sich sehr wahrscheinlich schon in Kürze auszahlen. Für das Auswärtsspiel am Freitagabend bei Borussia Dortmund ist Hofmann nach aktuellem Stand einsatzbereit.

"Geil, in diesem Stadion zu spielen"

Der offensive Mittelfeldmann berichtete am Dienstagmittag von seinen Fortschritten: "Das Training ist ganz gut gelaufen. Es hat sich heute noch besser angefühlt als am Sonntag, da hatten wir ein kleines Trainingsspiel mit unserer U23. Von daher bin ich guter Dinge, was Freitag angeht. Ich schaue von Tag zu Tag, aber momentan sieht es ganz gut aus. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich auflaufen kann, ist groß. Ich tue alles dafür. Stand jetzt sehe ich mich auf dem Platz."

Auch wenn die Luft noch nicht für 90 Minuten reichen sollte, Trainer Kasper Hjulmand ist gewiss heilfroh, die torgefährliche Leihgabe (6 Saison-Einsätze, 3 Tore) gegen seinen "Mutterverein" wieder ins Rennen schicken zu können. "Ich freue mich mega aufs Spiel. Ich kenne so viele dort und es ist einfach geil, in diesem Stadion zu spielen", so Hofmann.

"Abstiegskampf kenne ich nur aus der Jugend"

Klar ist jedoch, dass er den BVB wie im Hinspiel erneut schlagen möchte. "Wenn ich allein aufs Tor laufe, dann schieße ich ihn auch rein. Das ist doch selbstverständlich", verspricht er. Angesichts der Tabellen-Situation brauchen unsere Nullfünfer schließlich ebenfalls dringend Punkte.

"Abstiegskampf kenne ich nur aus der Jugend. Aber ich denke, im Senioren-Bereich ist es nochmal was ganz anderes, weil da ein ganzer Verein dran hängt", so Hofmann, der Mainz 05 gut gerüstet sieht: "Der Teamgeist bei Mainz 05 ist überragend. Daran gibt es keinen Zweifel. Wenn wir unsere Qualitäten durchbringen, dann sehe ich uns ganz klar in der Bundesliga." Defensiv gut stehen und geradlinig nach vorne - das ist der Plan für Dortmund.