Bundestrainer Joachim Löw hat die Neulinge Manuel Neuer, Christian Träsch, Christian Gentner und Cacau für die Asien-Reise der deutschen Nationalmannschaft nominiert.

Ebenso wie Robert Huth, der seinen letzten Einsatz im DFB-Trikot am 20. Juni 2006 gegen Ecuador in Berlin bestritt, gehören die vier Bundesliga-Profis zum 18-köpfigen Aufgebot für die Länderspiele am 29. Mai 2009 gegen die Volksrepublik China in Shanghai und am 2. Juni 2009 gegen die Vereinigten Arabischen Emirate in Dubai.

Träsch darf mitfahren

Zur Einladung des 23 Jahre alten Schalker Torhüters Manuel Neuer, der erstmals zum Kader des A-Teams gehört und danach vom 15. bis 29. Juni in Schweden mit der U 21 die EM-Endrunde bestreiten wird, äußert Löw: "Das ist für uns eine logische Entscheidung. Manuel ist einer der vier Kandidaten, die von Andreas Köpke im Blick auf die WM-Planungen 2010 genau beobachtet werden. Die Entscheidung ist natürlich mit U 21-Trainer Horst Hrubesch abgesprochen. Wir kehren rechtzeitig von der Asien-Reise zurück, so dass sich Manuel Neuer anschließend optimal im Kreise der U 21-Nationalmannschaft auf die Europameisterschaft vorbereiten kann."

Zur Nominierung des 21 Jahre alten Stuttgarter Abwehrspielers Christian Träsch und des 23 Jahre alten Wolfsburger Mittelfeldakteurs Christian Gentner sagt der Bundestrainer: "Beides sind Spieler mit Perspektiven, denen wir bei der Asien-Reise die Möglichkeit geben wollen, sich für weitere Aufgaben mit der Nationalmannschaft zu empfehlen. Christian Träsch hat eine gute Entwicklung gemacht und viel Potenzial nach oben. Er ist schnell und physisch stark. Christian Gentner hat sich ebenfalls positiv entwickelt und in der Bundesliga bereits über einen längeren Zeitraum kontinuierliche Leistungen geboten."

Cacau hat Chance verdient

Die Einladung des gebürtigen Brasilianers Cacau, der seit 1999 in Deutschland lebt und seit 2003 beim Bundesligisten VfB Stuttgart unter Vertrag steht, kommentiert Joachim Löw so: "Er ist ein spielender Stürmer und entspricht mit seinen Qualitäten genau unserer Fußball-Philosophie. Er ist sehr beweglich und geht viele Wege, er ist ballsicher und torgefährlich. Deshalb hat er auch im Blick auf weitere Planungen eine Chance bei uns verdient."

Verzichtet hat Bundestrainer Joachim Löw auf die Nominierung von Miroslav Klose. Der 30 Jahre alte Angreifer vom FC Bayern München hätte zwar im Gegensatz zu anderen Nationalmannschafts-Stammspielern, die auf Grund von Verpflichtungen mit ihren Clubs für die Asien-Reise nicht zur Verfügung stehen, die achttägige Reise nach Shanghai und Dubai mitmachen können.

Klose bleibt zuhause

Doch Klose soll stattdessen nach seiner zweimonatigen Verletzungspause wegen einer Sprunggelenkverletzung bis zum Saisonende ein intensives Reha-Programm absolvieren. Dazu erläutert der 88-fache Nationalspieler: "Ich habe bisher nach meiner Verletzung gerade einen Kurzzeit-Einsatz in der Bundesliga hinter mir und fühle mich einfach noch nicht fit, um bei der Asien-Reise zwei Spiele in kurzer Zeit zu bestreiten und dabei eine gute Leistung zu bringen. Deshalb hat Bundestrainer Joachim Löw mit mir abgesprochen, dass ich auch im Blick auf die neue Saison bis Anfang Juni ein gezieltes Aufbau-Training in München mache."

Um kein gesundheitliches Risiko einzugehen, wurde außerdem der 22 Jahre alte Abwehrspieler Serdar Tasci nicht nominiert, da er zuletzt wegen eines Haarrisses im Knie für den VfB Stuttgart nicht in der Bundesliga zum Einsatz kam. Erstmals seit der WM 2006 könnte der 24 Jahre alte Abwehrspieler Robert Huth wieder zu einem Einsatz in der Nationalmannschaft kommen.

Huth kommt zurück

Zu seinem Comeback äußert Löw: "Wir haben Robert nie abgeschrieben, denn er hat bei den Turnieren, bei denen er dabei war, immer eine gute Leistung geboten. In der englischen Premier League hat er in dieser Saison ebenfalls überzeugt, so dass wir uns über seine Rückkehr in den Kader freuen."

Neben Huth gehört außerdem der 23 Jahre alte Hoffenheimer Mittelfeldspieler Tobias Weis, der im November 2008 gegen England das bisher einzige Mal zum DFB-Aufgebot zählte, aber in Berlin nicht zum Einsatz kam, zum deutschen Aufgebot für die Asien-Reise.


Das Aufgebot:

Tor: Robert Enke (Hannover 96), Manuel Neuer (FC Schalke 04)

Abwehr: Arne Friedrich (Hertha BSC Berlin), Andreas Hinkel (FC Celtic), Robert Huth (FC Middlesbrough), Philipp Lahm (FC Bayern München), Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg), Christian Träsch (VfB Stuttgart), Heiko Westermann (FC Schalke 04)

Mittelfeld: Christian Gentner (VfL Wolfsburg), Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart), Marcell Jansen (Hamburger SV), Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München), Piotr Trochowski (Hamburger SV), Tobias Weis (1899 Hoffenheim)

Angriff: Cacau (VfB Stuttgart), Mario Gomez (VfB Stuttgart), Lukas Podolski (FC Bayern München)