Stuttgart steht in der Gruppenphase der Champions League. Der rumänische Vertreter FC Timisoara erweist sich nicht als ernsthafter Stolperstein für die Schwaben. bundesliga.de hat die Stimmen zum Spiel.

Markus Babbel: "Ich freue mich für die Jungs. Wir haben heute die Leistungen aus der letzten Bundesliga-Saison bestätigt. Jetzt sind wir alle nur stolz."

Horst Heldt (Sportvorstand): "Wir haben hinten gut gestanden und durften kein Gegentor kriegen. Wenn wir eins erzielt hätten, das wäre natürlich gut für die Zuschauer gewesen. Doch heute war das Ergebnis wichtig, es zählte nur das Weiterkommen."

Sami Khedira: "Es war unser erklärtes Ziel. Wir sind froh, dass wir es geschafft haben. Wir können uns wieder mit den besten Teams Europas messen. Wir haben nichts anbrennen lassen. In der Champions League wollen wir dieses Mal nicht nur ein Sparrings-Partner für die anderen Teams sein wie bei der letzten Teilnahme. Wir wollen in dieser Saison ein Wörtchen mitreden in der Gruppenphase."

Sebastian Rudy: "Für einen jungen Spieler wie mich ist es natürlich ein Traum, Champions League zu spielen. So etwas zu erleben und das mit 19 - es gibt nichts besseres."