Immer mehr Vereine der Bundesliga und 2. Bundesliga beginnen mit der Vorbereitung auf die neue Saison 2009/2010. Dem anfänglichen Konditionstraining folgt nach und nach die technisch-taktische Schulung. Die OBM-Trainer sollten die Zeit bis zum ersten Pflichtspiel ebenfalls nutzen, um an ihrer Taktik zu feilen.

Denn in diesem Bereich haben viele virtuelle Manager und Trainer noch Luft nach oben. Das belegen die Auswertungen der letzten Saison. Die am meisten genutzten taktischen Formationen waren nämlich nicht die erfolgreichsten.

Im 4-4-2-System ohne Raute schickte die Mehrzahl der OBM-Entscheider ihre Elf aufs virtuelle Grün. Vielleicht auch deswegen, weil kein klassischer Spielmacher wie Diego oder Misimovic im Kader stand. Jedenfalls erwies sich das rautenlose 4-4-2 nach prozentualer Berechnung der Siegeshäufigkeit als unterdurchschnittlich.

Wolfsburg mit Raute zur Meisterschaft

Ganz anders die 4-4-2-Formation mit Raute, die allerdings nur den OBM-Profis zur Verfügung steht. Spieler mit dieser Taktik fuhren prozentual gesehen die meisten Siege ein. Auch auf dem Naturrasen war dieses System das erfolgreichste, schließlich wurde der VfL Wolfsburg mit der Taktik Deutscher Meister.

Wer lieber nur mit einer echten Spitze spielen möchte und seinen Kader daher mit typischen Strafraum-Stürmern bestückt hat, sollte sich näher mit dem 4-2-3-1-System beschäftigen. Diese Formation schnitt in der letzten OBM-Saison überdurchschnittlich gut ab.

Testspiel-Erkenntnisse nutzen!

Doch grau ist alle Theorie und deshalb sollte jeder ambitionierte OBMler jetzt in Testspielen weitere Erkenntnisse gewinnen. Das Angebot möglicher Testgegner ist riesig; wer mit derselben Taktik gegen taktisch unterschiedlich ausgerichtete Gegner antritt, wird wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Außerdem bietet sich jetzt die Chance ohne Risiko seine Spieler aus der zweiten Reihe mal zu testen, die im Vorjahr nur selten ins virtuelle Getümmel geworfen wurden. Das machen die Bundesliga-Trainer nicht anders: In mancher Vorbereitung spielen sich Profis, mit denen kaum einer anfangs gerechnet hatte, plötzlich in die Stammelf.

KIX-frei Spieler kaufen und verkaufen

Nicht selten haben die OBM-Spieler am Saisonende noch einige KIX auf ihrem Konto, die jetzt sinnvoll für Testspiele eingesetzt werden können: ein Testspiel kostet Amateure einen KIX. Denn die vielleicht wenigen verbliebenen KIX zu sparen, lohnt sich eigentlich nicht.

Vom 27. Juli an werden alle OBM-Trainer nach dem Einloggen einmal auf den Transfermarkt geleitet, um ihr Team zu bestätigen und gegebenenfalls KIX-frei Spieler kaufen und verkaufen zu können. Während dieser kostenlosen OBM-Transferperiode haben alle OBM-Trainer die Möglichkeit einmal (!) ihren kompletten Kader zu überarbeiten.

Stefan Kusche