Bremen - Beim Training von Werder Bremen konnte Trainer Thomas Schaaf am Mittwoch (11. August) einen Rückkehrer auf dem Trainingsplatz begrüßen: Daniel Jensen hat seine Magen-Darm-Probleme überwunden, und auch mit seiner in der Vorbereitung verletzten Achillesferse "wird es immer besser. Ich habe im Trainingslager alles mitgemacht, das war ein Schritt nach vorne", so Jensen.

Einer, der auch gerne wieder im Training stehen würde, drehte auf dem Fahrrad seine Runden um den Werder-See. Torhüter Christian Vander leidet immer noch unter seiner schmerzhaften Schambeinentzündung, die eine Rückkehr ins Tor vorerst nicht zulässt.

"Froh, dass die Trainingslager endlich vorbei sind"

"Die Verletzung ist schwer greifbar. Wir haben alles versucht, auch eine Infusionstherapie und zuletzt eine Sauerstofftherapie. Das alles hilft zwar, aber leider nicht so, dass ich einen Luftsprung machen und direkt wieder laufen gehen könnte", so Vander.

Zumindest konnte sich der 29-jährige wieder über den Kontakt zur Mannschaft freuen. "Ich bin froh, dass die Jungs wieder da sind. Alleine in der Reha zu schuften, kann einen schon runterziehen. Mit dem Kontakt zum Team ist das schon ein bisschen angenehmer. Also bin auch ich froh, dass die Trainingslager endlich vorbei sind", lachte er.