Wie vereinbart, traf Jefferson Farfán am Mittwochmittag (4.Februar) nach zweitägigem Aufenthalt in Peru auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol ein.

Schalkes Stürmer hatte wegen einer Erkrankung seiner Großmutter am Wochenende die Erlaubnis bekommen, in seine Heimat zu fliegen.

Teamtraining ab Donnerstag

Während für den Rest der Mannschaft am Mittwoch trainingsfrei war, stand für den 24-Jährigen nach seiner Ankunft in Gelsenkirchen eine Individual-Einheit mit Konditionstrainer Rouven Schirp auf dem Programm.

Donnerstagmorgen wird Farfan dann auf dem Vereinsgelände wie gehabt mit dem Rest des Teams trainieren, um sich auf das Heimspiel am Samstag (7.Februar) gegen Werder Bremen vorzubereiten.