Köln - P.Schultz ist ein Mitspieler der ersten Stunde beim Offiziellen Bundesliga Manager (OBM) – dazu ein sehr erfolgreicher. Er spielt mit seiner Mannschaft Teuto Stars in der 1. OBM-Liga, steht im Finale des OBM-Pokals und hat die Jens Nowotny Meisterschaft gewonnen.

Im Interview erklärt er, warum ihm der OBM so viel Spaß macht und er gibt Neueinsteigern wertvolle Tipps.

OBM-Redaktion: Hallo Patrick, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der Jens Nowotny Meisterschaft. Im Finale hast du die starken Dragons Cologne geschlagen. Ist der Sieg bei diesem Wettbewerb dein bisher größter Triumph im Offiziellen Bundesliga Manager (OBM)?

P.Schultz: Danke! Ja, das stimmt. Die Jens Nowotny Meisterschaft ist mein bisher größter Erfolg im OBM. Ich habe zwar schon viele Pokale und Turniere gewonnen und war auch schon in einigen Endrunden großer Wettbewerbe, aber für den großen Coup hat es nie gereicht. Dass es ausgerechnet jetzt gegen starke Gegner wie das FC Chelsea Team, Beamaus oder eben die Dragons im Finale geklappt hat, freut mich umso mehr!

OBM-Redaktion: Der Preis für deinen Sieg ist ein Besuch mit Jens Nowotny bei einem Bundesligaspiel deiner Wahl gewonnen. Von welcher Mannschaft bist du Fan? Hast du dir schon eine Bundesligabegegnung bzw. ein Stadion ausgesucht, in das du möchtest?

P.Schultz: Noch habe ich mich nicht entschieden, welches Spiel ich ansehen möchte. Aber Jens Nowotny kann beruhigt sein, weil Leverkusen werde ich nicht wählen (lacht). Wahrscheinlich wird meine Entscheidung auf München fallen und als Gegner den BVB, S04, HSV oder etwas anderes in der Größenordnung. Weil ich als Arminia Bielefeld-Fan in dieser Saison nicht so oft in den Genuss von Spitzenfußball gekommen bin und die Chance nächstes Jahr auch eher gering ist, freue ich mich auf ein spannendes und interessantes Spiel in der Allianz Arena!

OBM-Redaktion: In der Qualifikation zur Endrunde der Jens Nowotny Meisterschaft hast du an über 20 Vorrundenligen teilgenommen. War es dein Hauptziel, dich für die Endrunde zu qualifizieren, oder war die sehr günstige Teilnahmegebühr von nur einem KIX auch eine willkommene Gelegenheit, viele Spiele zu bestreiten?

P.Schultz: Ich hatte mir von Beginn an vorgenommen, mich für die Endrunde zu qualifizieren. Ich bin allerdings erst sehr spät in die Top64 eingezogen.

OBM-Redaktion: Du stehst ja auch im Finale des OBM-Pokals. Bereitest du dich besonders auf die Pokalwettbewerbe vor und wirst du dein Team speziell auf das Finale einrichten und einstellen?

P.Schultz: Ich habe dieses Jahr die Möglichkeit die beiden großen offiziellen Wettbewerbe des OBM zu gewinnen. Ist doch klar, dass ich das Ziel auch erreichen möchte.
Eine Vorbereitung wird es natürlich geben. Ich werde mein Team im Training und in der Spielanalyse auf den Gegner vorbereiten. Genaues bleibt geheim…

OBM-Redaktion: Darüber hinaus spielst du mit deinen Teuto Stars auch in der 1.OBM-Liga. Wie kannst du uns deinen großen Erfolg erklären?

P.Schultz: In der Liga war ich sogar bis vor ein paar Wochen noch im Rennen, um die Meisterschaft. Meine Erklärung für den Erfolg ist, dass es sich lohnt, lange dabei zu sein und sich kontinuierlich zu verbessern. Ich drücke Matze nun die Daumen, dass er es noch schafft, das Chelsea Team zu überholen. Er hat sich die Meisterschaft verdient. Präsi (Anm: Trainer des Tabellenführers FC Chelsea Team) kann das sicher verkraften, er hat die Meisterschaft ja schon einmal gewonnen.

OBM-Redaktion: Neueinsteiger und viele nicht so erfolgreiche Manager fragen sich natürlich, was das Geheimnis deines Erfolges ist. Möchtest du diesen Mitspielern Tipps geben? Worauf sollen sie im OBM achten?

P.Schultz: Im Grunde gibt es kein Geheimnis. Jeder Manager kann erfolgreich werden. Der Profi-Manager ist natürlich Voraussetzung. Durch seine zusätzlichen Features verbessern sich die Einstellmöglichkeiten im Taktik- und Trainingsbereich enorm. Ansonsten kann ich nur den Tipp geben, sich im Supportforum anzumelden. Dort erhält jeder Anfänger Hilfe und Tipps von erfahrenen Managern und lernt schnell andere nette User kennen, wodurch der Spielspaß zusätzlich erhöht wird.

OBM-Redaktion: Hast du Spieler in deinem Team, die für dich nahezu unverzichtbar sind oder kannst du Ausfälle problemlos kompensieren?

P.Schultz: Dank eines hohen Marktwerts kann ich jeden Ausfall fast gleichwertig ersetzen. Trotzdem spiele ich am liebsten mit meiner Stammelf.

OBM-Redaktion: Wie bist du eigentlich zum OBM gekommen?

P.Schultz: Als Manager der ersten Stunde habe ich davon vor knapp drei Jahren schon einmal berichtet. Auf eine Werbung im damaligen Ligaradio auf bundesliga.de habe ich mich 2007 als einer der ersten User zum neuen Bundesliga Manager angemeldet und seitdem bin ich dabei.

OBM-Redaktion: Was macht deiner Meinung nach den besonderen Reiz dieses Spiels aus?

P.Schultz: Es unterscheidet sich von den anderen Fußballmanagerspielen im Internet. Vor allem die ständige Anpassung der OPTA-Werte macht das Spiel so realistisch und faszinierend. Ich fühle mich außerdem in der Community des Bulima-Clans(Anm.: Gruppe von OBM-Mitspielern, die sich gegenseitig Tipps geben) sehr wohl und es macht einfach Spaß miteinander zu chatten und den OBM zu spielen.

OBM-Redaktion: Mit dem Gewinn der Jens Nowotny Meisterschaft und dem Erreichen des OBM-Pokalfinales hast du diese Saison sehr erfolgreich bestritten. Träumst du davon auch einmal Meister in der 1. OBM zu werden

P.Schultz: Jeder Manager im OBM träumt von der Meisterschaft. Im nächsten Jahr werde ich neu angreifen und mal abwarten, wie die Tabelle am Ende der nächsten Saison aussieht.

OBM-Redaktion: Für das Erreichen dieses Ziels wünschen wir dir viel Glück und viel Spaß beim Besuch des Bundesligaspiels deiner Wahl mit Jens Nowotny.

P.Schultz: Danke! Und schöne Grüße schon mal an den Jens!