Stuttgart - Kevin de Bruyne war beim beeindruckenden 4:0-Erfolg des VfL Wolfsburg beim VfB Stuttgart der Mann des Spiels.

bundesliga.de hat den Belgier nach den Gründen für den Wolfsburger Aufschwung gefragt.

 

bundesliga.de: Kevin de Bruyne, souverän 4:0 beim VfB Stuttgart gewonnen, der VfL Wolfsburg ist sicher so etwas wie die Mannschaft der Stunde in der Bundesliga. Sie selbst haben gegen die Stuttgarter eine klasse Leistung gezeigt. Warum lief es gegen den VfB so gut?

Kevin de Bruyne: Die Führung durch Ivan Perisic hat uns sicher in die Karten gespielt. So hatten wir genügend Räume, um unsere Stärken ausspielen zu können und ausreichend Tore zu erzielen.

"Wichtig ist, dass wir am Ende auf Platz 2 stehen"

bundesliga.de: Vor allem Ihrem Spiel kamen diese Räume entgegen, oder?

de Bruyne: Das stimmt natürlich. Ich hatte bei unseren schnellen Gegenangriffen genug Platz und konnte so immer wieder auf die Stuttgarter Abwehr zulaufen. Luiz Gustavo und Josuha Guilavogui haben mir den Rücken freigehalten, so konnte ich mich perfekt auf mein Spiel konzentrieren. Insgesamt haben wir als Mannschaft aber in der zweiten Halbzeit eine tolle Leistung gezeigt und das sehr clever zu Ende gespielt.

bundesliga.de: Die Wolfsburger sind derzeit zumindest bis Sonntag auf dem 2. Platz in der Tabelle. Fühlen Sie sich auch als zweitbeste Mannschaft Deutschlands?

de Bruyne: Diese Momentaufnahme interessiert uns im Moment überhaupt nicht. Wichtig ist, dass wir am Ende auf dem 2. Platz stehen, das ist entscheidend.

bundesliga.de: Aber es läuft doch gerade so hervorragend...

de Bruyne: Ja, aber wir müssen weiter hart arbeiten. Auf uns warten jede Menge schwere Spiele und das auch in der Europa League. Deshalb blicken wir ganz einfach von Spiel zu Spiel.

bundesliga.de: Dennoch muss die Leistung in Stuttgart doch zuversichtlich machen. Es ist nicht einfach, beim VfB so hoch zu gewinnen.

de Bruyne: Das ist richtig. Aber ich finde auch nicht, dass die Stuttgarter so schlecht gespielt haben, wir haben nur ihre Fehler eiskalt ausgenutzt. Natürlich haben sie uns zu viele Räume gelassen, dann wird es gegen uns einfach  schwierig.

"Wir haben jede Menge Selbstvertrauen"

bundesliga.de: Was sind jetzt die Ziele für Wolfsburg?

de Bruyne: Das interessiert mich nicht. Wir spielen in unterschiedlichen Wettbewerben und in jedem haben wir ein anderes Ziel. Wir wollen, wenn möglich, jedes Spiel gewinnen und so viele Punkte wie möglich einfahren. Und wenn wir verlieren, müssen wir im nächsten Spiel wieder alles geben.

bundesliga.de: Im Vergleich zum letzten Jahr: In welchem Bereich haben sich die Wolfsburger am meisten verbessert?

de Bruyne: Wir haben derzeit einfach einen guten Lauf und jede Menge Selbstvertrauen. Jeder macht einen guten Job und zudem haben wir einen sehr ausgeglichenen Kader. Jeder, der von der Bank kommt, ist eine Bereicherung. Es gibt im Moment niemanden, der unser Niveau nach unten zieht. Jeder spielt derzeit guten Fußball.

bundesliga.de: Zu Ihrer Person: Haben Sie sich auf dem Fußballplatz schon einmal so wohl gefühlt?

de Bruyne: Für einen Offensivspieler wie mich ist es derzeit einfach eine gute Zeit. Das liegt auch daran, dass wir schnell und direkt spielen. Keine  hohen Bälle – das wäre einfach auch nicht unser Stil.

Das Gespräch führte Jens Fischer