Köln - Borussia Dortmund gehörte schon vor dem Gewinn seiner siebten deutschen Meisterschaft zu den populärsten Bundesliga-Clubs - selbst im internationalen Vergleich. Die sensationelle aktuelle Meistersaison hat dem BVB aber nochmals einen gewaltigen Schub in Sachen Beliebtheit gegeben. Das beweisen auch aktuelle Zahlen von EA SPORTS und FIFA 11.

In Deutschland wählen die Freunde der Fußballsimulation zwar immer noch am häufigsten den Rekordmeister FC Bayern München, wenn an der Konsole oder auf anderen Plattformen mit Teams aus der Bundesliga gespielt wird. Aber Borussia Dortmund folgt mit immer kürzer werdendem Abstand auf Platz 2; vor dem FC Schalke, dem Hamburger SV und Werder Bremen.

Japan entdeckt den BVB

Doch nicht nur die deutschen FIFA 11-Fans lassen die virtuellen BVB-Stars immer häufiger über die Bildschirme wirbeln. Vor allem in Japan und natürlich wegen seines heimischen Stars Shinji Kagawa hat der BVB viele neue Fans unter den Gamern gewonnen.

Nur in fünf anderen Ländern wird der BVB noch öfter gewählt als in Japan. Vor einem Jahr befand sich Japan bei FIFA 10 noch nicht unter den Top Ten-Ländern, in denen die Mannschaft von Cheftrainer Jürgen Klopp eine größere Rolle spielte.

In diesen Ländern wird am häufigsten mit Borussia Dortmund gespielt:

1. Deutschland
2. Großbritannien
3. Frankreich
4. USA
5. Spanien
6. Japan
7. Italien
8. Niederlande
9. Schweiz
10. Österreich

Auch der FC Schalke genießt dank Atsuto Uchida eine höhere Popularität in Japan. Dagegen wird der FC Bayern in diesem fernöstlichen Land nicht so oft gewählt.

Angriff auf den FC Chelsea

Im weltweiten Vergleich der am meisten gewählten Vereinsmannschaften schneidet der BVB ebenfalls sehr ordentlich ab. Hier belegen die Schwarz-Gelben den 16. Platz und hätten damit den Sprung in eine imaginäre 18-köpfige FIFA 11-Weltliga geschafft. Die weltweit populärsten Mannschaften unter den Gamern sind weiterhin Real Madrid, der FC Barcelona, der FC Chelsea London und Manchester United. Der FC Bayern belegt als bester Bundesliga-Club Rang 10.

Die deutschen FIFA 11-Zocker wählen zwar auch die beiden spanischen Weltclubs sowie den FC Chelsea am häufigsten aus beim Vergleich aller Vereinsmannschaften. Doch auf Platz 4 und 5 folgen schon knapp dahinter der FC Bayern und Borussia Dortmund. Mit dem Rückenwind einer guten Saison in der kommenden Champions League könnten die Bayern und Borussen die Konkurrenz aus London schon bei FIFA 12 glatt überholen.