Die Zeit rennt. Noch zwei Tage, dann steigt das zweite von vier Nordduellen zwischen dem HSV und Werder Bremen. Diesmal stehen sich die beiden Kontrahenten im UEFA Cup gegenüber. Im Gegensatz zum DFB-Pokal werden nun mindestens 180 Minuten darüber entscheiden, wer den Weg zum Endspiel nach Istanbul antritt.

Bereits am Mittwoch (29.04.09) wird sich der HSV-Tross auf den Weg nach Bremen machen - anstatt mit der Bahn nun doch mit dem Bus. Für zwei Akteure wird bis zum Schluss ein Platz freigehalten: Sowohl Marcell Jansen (Rippenprellung) als auch Jonathan Pitroipa (Hüftprellung) werden bis zur Abfahrt alles versuchen, rechtzeitig fit zu werden. Pitroipa absolvierte am Dienstag (28.04.09) bereits ein leichtes individuelles Programm. "Es wird immer besser. Ich denke, dass ich spielen kann", zeigte sich der Angreifer zuversichtlich.

Jansen ist noch nicht so weit. Der Nationalspieler schaute nur zu einer kurzen Behandlung vorbei, um die geprellte Rippe nicht zu sehr zu beanspruchen. "Vielleicht wird er auf die Zähne beißen, wenn es drauf ankommt", hofft Martin Jol auf seinen Linksfuß.