Bundesliga

Jannik Vestergaard: "Ich möchte wissen, ob ich auf diesem Level mithalten kann"

bundesliga.de: Wussten Sie schon vor Ihrem Wechsel um die große dänische Tradition von Borussia mit Spielern wie Ulrik le Fevre, Henning Jensen, Allan Simonsen oder aktuell Andreas Christensen?

Vestergaard: Borussia Mönchengladbach gilt in Dänemark als großer Verein, nicht zuletzt weil hier so viele Dänen so erfolgreich waren. Man muss sehen, dass Dänemark kein allzu großes Land ist. Umso mehr sind Dänen stolz auf ihre Landsleute, die solche Erfolge feiern können, die auch international Bedeutung haben – egal ob es sich dabei um Fußballer, Designer, Musiker oder Schauspieler handelt.

bundesliga.de: Dänemark, Norwegen oder auch Schweden sind – was die Einwohnerzahl betrifft – relativ kleine Länder, die aber immer wieder international erfolgreiche Fußballer und Künstler hervorbringen. Ein Resultat des Wikinger- oder auch Entdecker-Gens?

Vestergaard: Ich bin kein so guter Historiker, um das im Detail erklären zu können. Aber es stimmt, dass wir sehr offen und nach außen orientiert sind. In Dänemark werden Spielfilme und Serien zum Beispiel immer im Original mit Untertiteln gezeigt. So wachsen Dänen von Kind an mit der englischen Sprache auf. Wir wissen sehr genau, dass Dänemark nicht das Zentrum der Welt ist, und sind uns deswegen nicht zu schade, unsere Inspirationen auch jenseits der Grenzen Dänemarks zu suchen und zu finden.