Köln/Grassau - Glück im Unglück für Jan Kirchhoff vom FC Schalke 04: Nachdem sich der Defensivmann in der ersten Einheit im Trainingslager in Grassau am Dienstag (22.7.) am rechten Knie verletzt hatte und zunächst Schlimmeres befürchtet wurde, ergab eine MRT-Untersuchung am Nachmittag in München, dass sich der 23-Jährige lediglich eine Innenbanddehnung zugezogen hat. Aufgrund der Blessur muss er einige Tage mit dem Training aussetzen.

Auch Timon Wellenreuther hat sich in der Vormittagseinheit leicht verletzt. Der Torhüter plagt sich mit einer Muskelzerrung im Adduktorenbereich, die gleichbedeutend mit einer mehrtägigen Trainingspause ist.

Atsuto Uchida (Reizung der Patellasehne) und Leon Goretzka (Muskelbündelriss) können ebenfalls nicht am Mannschaftstraining in Grassau teilnehmen. Das Duo spult ein individuelles Aufbauprogramm ab.

"Auch wenn Atsuto und Leon nicht mit dem Team auf dem Platz stehen können, ist es wichtig, dass sie im Trainingslager dabei sind“" sagt Chef-Trainer Jens Keller. "Zum einen, weil wir auch über taktische Dinge sprechen, zudem wegen des Team-Buildings in den zehn Tagen in Grassau."