Zusammenfassung

  • Der FC Bayern München leiht James Rodríguez für zwei Jahre von Real Madrid aus und besitzt eine Kaufoption

  • Der Offensivspieler hat Millionen Anhänger in den sozialen Netzwerken

  • Am Mittwoch ist der Neuzugang 26 Jahre alt geworden, am Wochenende reist er mit dem Team nach Asien

Köln - Der FC Bayern München hat sich mit James Rodríguez verstärkt. Der Offensivspieler, der an diesem Mittwoch seinen 26. Geburtstag feiert, wird zunächst für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen. Der deutsche Rekordmeister besitzt zudem eine Kaufoption auf den Neuzugang. Keine Frage: Ein echter Weltstar wechselt in die Bundesliga.

>>> Alle Bundesliga-Transfers des Sommers im Überblick

In Madrid mag James Rodríguez - auf dessen Trikot nur 'James' steht - ein wenig im Schatten des Weltfußballers Cristiano Ronaldo gestanden haben, seine Leistungen und seine Popularität sind aber unbestritten. In der vergangenen Saison kam der Kolumbianer in 33 Pflichtspielen für Real zum Einsatz, erzielte dabei elf Tore und bereitete 13 weitere vor. In Kolumbiens Nationalelf ist er seit Jahren ein wichtiger Faktor. Bei der WM 2014 wurde er mit sechs Treffern Torschützenkönig.

Nicht minder beeindruckend als seine Leistungen in den vergangenen Jahren ist die Anzahl der Menschen, die James in den sozialen Netzwerken folgen. Knapp 13 Millionen Follower hat er bei Twitter, stolze 32 Millionen Follower sind es bei Facebook und Instagram, wo er seinen Fans auch immer wieder private Eindrücke aus seinem Leben präsentiert.

James Rodríguez auf:

>>> Facebook

>>> Instagram

>>> Twitter

Besonders erfreut über den geglückten Transfer zeigte sich der Münchener Trainer Carlo Ancelotti, verriet Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge: "Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Transfer umsetzen konnten. Die Verpflichtung von James Rodríguez war der große Wunsch unseres Trainers Carlo Ancelotti, nachdem beide bereits in Madrid erfolgreich zusammengearbeitet hatten."

>>> Die Sommerfahrpläne der Bundesligisten

James wird in Kürze zur Mannschaft stoßen und am Wochenende mit zum Kader gehören, der im Rahmen der Bundesliga World Tour nach China und Singapur reist. Keine Frage, auch dort hat der Neuzugang viele Fans, die sich freuen werden, ihn spielen sehen zu können. Schon bald darf er sein Können dann auch den Fans in der Bundesliga zeigen. Seine Anhängerschaft in den sozialen Netzwerken dürfte dann weiter anwachsen...

Video: Die neue Heimat von James Rodriguez