Kölns Stürmer Manasseh Ishiaku feierte im Test gegen Fortuna mit einem Doppelpack ein gelungenes Comeback nach langer Verletzungspause.

Der 1. FC Köln hat sein Testspiel bei Fortuna Köln mit 5:1 gewonnen. Beim FC kamen vor rund 2.500 Zuschauern im Südstadion jene Spieler zum Einsatz, die in der Bundesliga zuletzt meist nicht von Beginn an auf dem Platz standen, zudem erhielten einige Nachwuchsspieler die Chance, sich in der Profimannschaft zu beweisen.

Ishiaku trifft

In der ersten Hälfte war der FC die klar bessere Mannschaft und besonders Manasseh Ishiaku sorgte für Druck nach vorne. Und der Einsatz des lange Zeit verletzten Stürmers wurde belohnt: Nach 19 Minuten meldete er sich mit seinem Treffer zum 1:0 zurück, der auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Und elf Minuten nach dem Wiederanpfiff kam es dann sogar noch besser. Nach guter Vorarbeit von Wilfried Sanou vollstreckte er zum 2:0. Im Gegenzug fiel dann allerdings der Ehrentreffer für die Fortuna, Bably verkürzte auf 2:1.

Brosinski erhöht

Doch der FC blieb am Drücker und in der 65. Minute hatte wiederum Ishiaku entscheidenden Anteil am nächsten Kölner Treffer. Nach einer feinen Einzelleistung spielte er den Ball zu Daniel Brosinski, der mit einem Schuss von der Strafraumgrenze auf 3:1 erhöhte.

Nach 66 Minuten verließ Ishiaku dann unter Applaus von den Rängen den Platz, der FC traf aber auch ohne den Angreifer weiter. Brosinski erhöhte mit seinem zweiten Treffer in der 83. Minute auf 4:1, ehe Sebastian Zielinsky drei Minuten vor dem Ende für den 5:1-Endstand in einem erfolgreichen Testspiel sorgte.

So spielte der FC: Varvodic - Schöneberg, Schwellenbach, Kesimal, Ehret (66. Parensen) - Broich – Brosinski, Yalcin (69. Bahcecioglu), Sanou (66. Wunderlich) - Ishiaku (66. Zielinsky), Chihi