Simon Zoller schiebt nach 74 Minuten locker zum 2:1-Siegtreffer ins leere Dortmunder Tor ein - © © imago
Simon Zoller schiebt nach 74 Minuten locker zum 2:1-Siegtreffer ins leere Dortmunder Tor ein - © © imago
Bundesliga

"Das Tor war für uns gut, für mich gut, für den BVB weniger"

Köln - Im vierten Anlauf hat der 1. FC Köln den ersten Heimsieg der Saison gelandet. Gegen Borussia Dortmund gewann der Aufsteiger nicht unverdient mit 2:1. Zum Matchwinner avancierte Simon Zoller, der mit seinem ersten Tor für den FC, das Endresultat besiegelte und nach einigen schweren Wochen am Rhein sein ganz persönliches Erfolgserlebnis feierte. Nach dem Spiel stellte sich der 23-jährige Stürmer zum Interview.

bundesliga.de: Simon Zoller, Glückwunsch zum 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund und Ihrem ersten Bundesliga-Tor. Wie fühlt es sich an?

Simon Zoller: Das Tor war für uns gut, für mich gut, für den BVB eher weniger. Es war für uns alle sehr wichtig, dass wir das Ding gewonnen haben und ich meinen Teil dazu beitragen konnte. Das war für mich persönlich aber auch für das Team unheimlich wichtig.

bundesliga.de: Beim Jubel haben Sie auf Ihre Rückennummer gezeigt. Was wollten Sie damit ausdrücken?

Zoller: Keine Ahnung. Es war für mich einfach eine Erleichterung nach all dem, was in den letzten Wochen über mich geschrieben wurde. Vor drei Wochen gab es noch diese Aktion des Trainers (ihn aus dem Kader für das Spiel gegen den FC Bayern zu streichen, die Red.). Ich habe dann in den letzten zwei, drei Wochen im Training gemerkt, dass es immer besser wird. Es tut unheimlich gut, vom Trainer die Chance und von der Mannschaft das Vertrauen bekommen zu haben. Ich bin jetzt einfach nur froh, dass es für die drei Punkte gereicht hat.

- © imago

"Wir haben unsere Marschroute umgesetzt"