"Wir werden keine überdurchschnittliche Qualität einkaufen können, wir müssen sie entwickeln", sagt Thomas Eichin - © gettyimages / Marion Rose
"Wir werden keine überdurchschnittliche Qualität einkaufen können, wir müssen sie entwickeln", sagt Thomas Eichin - © gettyimages / Marion Rose
Bundesliga

Eichin: "Wir wollen den Leuten Entertainment bieten"

Köln - Es geht bergauf beim SV Werder Bremen. Nach zweieinhalb Jahren Abstiegskampf starteten die Hanseaten in der Rückrunde durch und hätten fast die Qualifikation zur Europa League gepackt. Am Ende landete Werder auf Platz 10 und war damit zufrieden (zur Abschlusstabelle 2014/15). Im Interview mit bundesliga.de spricht Thomas Eichin, Werders Geschäftsführer Sport, über die zurückliegende Spielzeit, die Neuzugänge und die Ziele für die kommende Saison.

"Positive sportliche Entwicklung"

bundesliga.de: Herr Eichin, die Bundesliga-Saison endete vor knapp drei Wochen. Haben Sie jetzt ein wenig Zeit zum Entschleunigen gehabt oder gerade besonders viel Arbeit auf dem Tisch?

Thomas Eichin: Wir haben jetzt besonders viel Arbeit auf dem Schreibtisch, weil wir noch einige Aufgaben zu erledigen haben. Wir sind noch in der Kaderplanung, beobachten und sondieren somit den Markt intensiv. Durch den Aufstieg unserer U 23 in die 3. Liga ist zusätzlich etwas Termindruck entstanden. Es gibt noch viel zu organisieren, um die Mannschaft auf Drittliga-Niveau zu bringen. Wir haben also viel zu tun.

- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
- © gettyimages / Martin Rose