Jiayi Shao, der bei Beijing Guoan spielt, sagt über den Wechsel von Xizhe Zhang: "Die Fußball-Fans hier sind absolut begeistert. Das ist eine Riesengeschichte"
Jiayi Shao, der bei Beijing Guoan spielt, sagt über den Wechsel von Xizhe Zhang: "Die Fußball-Fans hier sind absolut begeistert. Das ist eine Riesengeschichte"
Bundesliga

Shao: "Xizhe Zhang ähnelt Shinji Kagawa"

Köln - Neun Jahre spielte Jiayi Shao in Deutschland. Der ehemalige Profi vom TSV 1860 München, Energie Cottbus und dem MSV Duisburg absolvierte insgesamt 168 Partien in der Bundesliga und der 2. Bundesliga. 2012 kehrte er in seine Heimat China zurück und wechselte zu Beijing Guoan, wo er zusammen mit Wolfsburgs Neuzugang Xizhe Zhang spielte.

"Offensiv auf jeder Position gefährlich"

bundesliga.de spricht exklusiv im Interview mit dem 34-Jährigen über den Transfer von Xizhe Zhang zum VfL Wolfsburg, seine Qualitäten als Offensivspieler und sein Potenzial.

bundesliga.de: Jiayi Shao, wo erreichen wir Sie gerade?

Jiayi Shao: Ich bin momentan zuhause in Peking.

bundesliga.de: In Deutschland wird viel über den anstehenden Transfer von Xizhe Zhang nach Wolfsburg berichtet. Bestimmt sein Wechsel auch in China die Schlagzeilen?

Shao: Ja, in China ist das genauso - in der Zeitung, im Internet, überall liest man über seinen Wechsel. Die Fußball-Fans hier sind absolut begeistert, schon lange hat es kein chinesischer Spieler mehr zu einem Top-Verein in einer starken europäischen Liga geschafft. Das ist eine Riesengeschichte.

bundesliga.de: Auf was für einen Typen darf sich die Bundesliga freuen, beschreiben Sie uns bitte Xizhe Zhangs Eigenschaften.

Shao: Er ist ein sehr, sehr guter Kerl, eher ruhig. Ich kenne ihn gut, wir sind Kollegen und Freunde. Er hat einen extrem starken Willen und auch schon immer den Wunsch gehegt, in eine der Top-Ligen Europas zu wechseln. Und er mag schöne Autos (lacht). Er ist ein junger Spieler, da ist das ganz normal.