Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat auch das zweite Bundesliga-Spiel im Jahr 2015 gewonnen und nach dem 1:0-Heimsieg gegen den SC Freiburg seine Ambitionen auf die Champions League untermauert. Die Fohlen festigten Platz 3 und freuen sich nun auf den Westschlager beim FC Schalke 04 am kommenden Freitag (ab 20 Uhr im Liveticker).

Nach dem Dreier gegen die starken Breisgauer beantwortete Borussias defensiver Mittelfeldspieler Granit Xhaka im Interview die Fragen von bundesliga.de.

bundesliga.de: Granit Xhaka, die Borussia hat auch ihr zweites Rückrundenspiel gewonnen, Sie haben unter der Woche Ihren Vertrag bis 2019 verlängert. Wie ordnen Sie das alles ein?

Granit Xhaka: Unser Ziel war, dass wir einen guten Start hinlegen, anders als noch im letzten Jahr. Wir haben am letzten Samstag in Stuttgart ein besseres Spiel gemacht als nun gegen Freiburg. Aber solche Spiele muss man auch erst einmal gewinnen. Das haben wir erreicht und somit einen guten Start erwischt.

bundesliga.de: Die Borussia hat sehr stark angefangen, das Tor erzielt und danach den Faden verloren. Wie kam es dazu?

Xhaka: Wir mussten eigentlich in der ersten halbe Stunde aus unseren fünf guten Möglichkeiten vielleicht drei Tore machen. Dann wäre das Spiel gegessen gewesen. So haben wir es wieder einmal spannend gemacht und mussten noch einmal zittern. Das war auch gegen Stuttgart schon so. Aber man muss auch Freiburg ein Kompliment machen. Sie haben ein enorm gutes Spiel gemacht, uns früh unter Druck gesetzt und uns überhaupt nicht spielen lassen. Wir haben zu langsam gespielt und uns zu wenig bewegt. Aber am Ende zählen die drei Punkte, und die haben wir geholt.

"Müssen die Chancenverwertung verbessern"

bundesliga.de: Im Jahr 2015 kann sich die Mannschaft vorne auf Branimir Hrgota und Patrick Herrmann verlassen. Der eine legt vor, der andere trifft.

Xhaka: Und es gibt noch die anderen neun Spieler.

bundesliga.de: Trotzdem hat die Mannschaft eine Reihe von Großchancen liegen lassen. Ist die Chancenverwertung ein Manko der Borussia?

Xhaka: Wir müssen uns in der Hinsicht sicher noch verbessern. Aber wir sind erst am Anfang der Rückrunde. Wir können das in den nächsten Spielen sicher wieder gut machen.

bundesliga.de: Ist es eine neue Qualität der Borussia, auch solche Spiele irgendwie zu gewinnen?

Xhaka: Absolut. Man sieht, dass die Mannschaft reifer geworden ist und aus den Fehlern der letzten Rückrunde gelernt hat. Damals haben wir erst nach acht Spielen den ersten Dreier geholt. Jetzt haben wir nach zwei Spielen schon sechs Punkte. Mehr geht nicht.

"Habe nicht eine Sekunde über einen Wechsel nachgedacht"

bundesliga.de: Sie haben wie bereits erwähnt Ihren Vertrag in Mönchengladbach verlängert. Was waren die ausschlaggebenden Gründe dafür?

Xhaka: Es gibt viele Gründe, warum ich meinen Vertrag verlängert habe. Zuerst einmal wollte mich der Verein unbedingt behalten. Ich habe hier ein gutes Umfeld gefunden und fühle mich enorm gut bei Gladbach. Es gab nicht eine Sekunde, in der ich über einen Wechsel nachgedacht habe. Somit bin ich glücklich.

bundesliga.de: Borussia hat nun 33 Punkte auf dem Konto, exakt die gleiche Zahl wie im Vorjahr. Allerdings gab es damals zwei Niederlagen zum Rückrundenstart, diesmal zwei Siege. Wie optimistisch sind Sie, dass es in dieser Saison besser läuft und die Borussia eine bessere Platzierung erreicht als im Vorjahr?

Xhaka: Wir schauen immer noch von Spiel zu Spiel. Wir haben unsere Ziele.

bundesliga.de: Wie sehen die aus?

Xhaka: Jeder Spieler von uns träumt von der Champions League. Die können wir nur erreichen, wenn wir an unsere Grenzen gehen. Momentan stehen wir auf Platz 3. Aber wir wissen, dass es enorm schwer wird. Wir wollen uns in jedem Spiel beweisen und zeigen, dass wir da oben mitspielen können. Wir sind auf einem guten Weg.

"Spiele wie das gegen Schalke sind Highlights"

bundesliga.de: Was muss sich am Freitag im Spiel gegen Schalke ändern? Die Knappen dürften ein anderes Kaliber sein als der Sport-Club.

Xhaka: Wenn wir gegen Schalke 1:0 gewinnen, dann ist es auch super. Mir ist egal, wie wir spielen, wenn unter dem Strich drei Punkte stehen. Wir wollen auf dem Platz bleiben, auf dem wir momentan sind. Wir wissen selbst, dass wir gegen Freiburg nicht unser bestes Spiel gemacht haben. Aber wir wollten einen guten Start in die Rückrunde haben. Den haben wir nach zwei Spieltagen geschafft.

bundesliga.de: Die Schalker haben bei den Bayern einen Punkt geholt und sind auch gut drauf. Wie schwer wird die Aufgabe?

Xhaka: Solche Spiele sind doch die Highlights. Solche Spiele spielen wir gerne. Wir müssen bereit sein. Wir wissen, dass Schalke eine gute Mannschaft hat. Aber unschlagbar sind sie auch nicht. Wir freuen uns auf das Spiel gegen Schalke.

Das Gespräch führte Tobias Gonscherowski