Franco Di Santo gehört zu Bremens Topspielern, ist begehrt: "Sie können mir glauben, dass ich mich bis zum Saisonende mit nichts anderes beschäftige als mit Werder"
Franco Di Santo gehört zu Bremens Topspielern, ist begehrt: "Sie können mir glauben, dass ich mich bis zum Saisonende mit nichts anderes beschäftige als mit Werder"
Bundesliga

Franco Di Santo: "Ich kann noch mehr leisten"

Bremen - Franco Di Santo gehört zu den Topstürmern der Bundesliga. Der Argentinier hat in 18 Spielen bereits zwölfmal getroffen und ist zudem ein Mann für die ganz besonders feinen Tore, wie am 10. Spieltag beim 2:1-Siegtreffer in Mainz.

"Situationen wie in Mainz üben wir"

Im Exklusiv-Interview mit bundesliga.de spricht Di Santo über Viktor Skripniks Arbeitsweise, über Werders Renaissance und über seine persönliche Zukunft.

bundesliga.de: Herr Di Santo, in nur anderthalb Jahren haben Sie in Bremen mehr Tore geschossen als in den sechs Jahren zuvor bei drei Vereinen in der Premier League. Erleben die Bremer Fans gerade den besten Franco Di Santo aller Zeiten?

Franco Di Santo: Sieht so aus, oder?! Aber nur bis jetzt hoffentlich... (lacht)

bundesliga.de: Nur bis jetzt!

Di Santo: Dann ist es gut, denn ich will immer noch besser werden! (lacht) Nein, mal ernsthaft. Es stimmt, das ist die bisher beste Phase meiner Karriere, alles passt hervorragend. Aber ich weiß auch, dass ich noch mehr leisten kann, wenn ich weiter hart an mir arbeite. Und das werde ich tun.

bundesliga.de: Andere südamerikanische Spieler brauchen häufig lange, bis sie sich an die Bundesliga und an den deutschen Lebensstil gewöhnt haben. Sie dagegen scheinen kaum Anpassungsschwierigkeiten gehabt zu haben...

Di Santo: Doch, auch für mich war es durch meine längere Verletzung zu Beginn der ersten Saison nicht ganz einfach. Schon gegen Ende dieser ersten Spielzeit habe ich mich aber sehr gut gefühlt, und in dieser Saison läuft es bisher wirklich sehr gut für mich. Ich bin in der Mannschaft und im Club bestens aufgehoben und fühle mich auch in der Stadt pudelwohl. Und wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, kann ich mich ganz auf meine Arbeit konzentrieren und meine besten Leistungen abrufen.