Gemeinsam auf dem Platz: Die US-Boys aus Colorado und geflüchtete Jugendliche aus der ganzen Welt - © © FC Ente Bagdad/Mainz 05
Gemeinsam auf dem Platz: Die US-Boys aus Colorado und geflüchtete Jugendliche aus der ganzen Welt - © © FC Ente Bagdad/Mainz 05
Bundesliga

Interkultureller Jugend-Austausch beim 1. FSV Mainz 05

Köln - Der 1. FSV Mainz 05 kämpft derzeit in der Bundesliga um den Einzug in den internationalen Wettbewerb. Wenn es am Samstag für die Rheinhessen gegen den Hamburger SV um drei ganz wichtige Punkte geht (zur Vorschau), werden auf der Tribüne zwölf junge Fußballer aus den USA zum ersten Mal Bundesliga-Luft schnuppern und die ganz besondere Atmosphäre hautnah miterleben. Möglich macht dies ein interkultureller Jugendaustausch des FSV.

Colorado trifft den FC Ente Bagdad

Eine Woche lang sind zwölf Jungs aus Colorado in Mainz zu Gast. Ausgewählt wurden die Teilnehmer vom Sozialprojekt "Funding Ones Freedom Social Enterprise", das sozial benachteiligten Kindern unter anderem den Zugang zu Sportangeboten ermöglicht. Die Teilnehmer spielen in ihrer Heimat aktiv Fußball und auch bei ihrem Besuch in Deutschland spielt das runde Leder eine wichtige Rolle.

Zwei Mal am Tag trainieren die Gäste aus Übersee mit Trainern der 05er-Fußballschule unter professionellen Bedingungen. Neben der Erweiterung des fußballerischen Horizonts steht der kulturelle Austausch im Mittelpunkt. So besuchen die die Partnerschule des Mainzer Nachwuchsleistungszentrums und können sich im Rahmen des Englisch-Leistungskurses mit gleichaltrigen Jugendlichen aus Mainz austauschen.